Niederländische Sonderpostenkette „Action“ übernimmt Roxeler „Thomas Philipps“-Filiale
Schnäppchenjagd kann weitergehen

Münster-Roxel -

Es geht weiter wie bislang: Ins Roxeler Geschäftszentrum am Nottulner Landweg 106 zieht nach dem Ende Oktober anstehenden Auszug von „Thomas Philipps Sonderposten“ eine neue Postenbörse ein: „Action“ aus den Niederlanden.

Montag, 16.09.2013, 23:09 Uhr

Geschäftsaufgabe: Die Bissendorfer Sonderpostenbörse „Thomas Philipps“ geht, der Deutschland-Ableger der „Action Nederland B.V.“ – ebenfalls auf Sonderposten spezialisiert – tritt demnächst die Nachfolge an.
Geschäftsaufgabe: Die Bissendorfer Sonderpostenbörse „Thomas Philipps“ geht, der Deutschland-Ableger der „Action Nederland B.V.“ – ebenfalls auf Sonderposten spezialisiert – tritt demnächst die Nachfolge an. Foto: sch

Die Schnäppchenjagd dürfte aller Voraussicht nach ohne allzu langwierige Unterbrechungen weitergehen. Allerdings wird die Sonderpostenlokalität im Geschäftszentrum am Nottulner Landweg 106 in Kürze einen neuen Betreiber bekommen: Das niederländische Einzelhandelsunternehmen „Action“ setzt seinen Expansionskurs fort und wird das Ladenlokal vom bisherigen Mieter „Thomas Philipps Sonderposten“ übernehmen. Dessen Ausverkauf läuft bereits.

Ende 1998 hatte die Bissendorfer „Thomas Philipps GmbH & Co. KG“, die nach eigener Darstellung aktuell über 240 Postenbörsen in ganz Deutschland betreibt, den Weg nach Roxel gefunden. Dort übernahm die Firma die rund 900 Quadratmeter großen Geschäftsräume des damaligen „Sparparadieses“, das ebenfalls als Sonderpostenbörse fungierte.

Ende Oktober, so ist zu vernehmen, wird Thomas Philipps nach rund 15 Jahren die Filiale am Nottulner Landweg schließen. Dazu sowie zu den Gründen für den Rückzug aus Roxel ist aus der Firmenzentrale keinerlei Information zu bekommen. „Wir geben der Presse keine Auskunft“, hieß es gestern auf WN-Anfrage. Vor Ort wird bereits seit einigen Tagen mit großen Hinweisschildern auf die bevorstehende Geschäftsaufgabe aufmerksam gemacht.

Nicht minder schwierig gestaltet es sich, zeitnah Informationen vom im niederländischen Zwaagdijk-Oost beheimateten Philipps-Nachfolger „Action B.V.“ zu bekommen. Dessen Deutschland-Ableger sucht jedoch in der münsterischen Presse bereits nach Führungspersonal für seine neue Filiale: „Wir werden unseren erfolgreichen Weg in Deutschland fortsetzen und in Kürze eine weitere Filiale in Münster-Roxel (Nottulner Landweg 106) eröffnen“, heißt es in der Stellenausschreibung.

Laut Eigendarstellung der „Action Deutschland GmbH“ wurde der erste von mittlerweile 373 Läden, die in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und seit 2009 auch in Deutschland beheimatet sind, im Jahre 1993 im niederländischen Enkhuizen eröffnet. Rund 8000 Mitarbeiter soll die international tätige Sonderposten-Kette mittlerweile zählen.

Das Sonderpostensortiment von „Action“ ist breit. Es umfasst Haushalts- und Büroartikel, Kosmetika, Nahrungsmittel, Spielwaren, Textilien, Glas, Porzellan und Keramik, Saison-, Deko- und Heimwerkerartikel. Nach WN-Informationen wird „Action“ die Geschäftsräume am Nottulner Landweg am 1. November übernehmen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1916657?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F1758483%2F1919154%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker