„Orgelmusik zur Marktzeit“: Begeisterndes Abschlusskonzert
„Konzept hat sich bewährt“

Münster-Roxel -

Seit acht Jahren gibt es sie: die sommerliche Konzertreihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ in der Roxeler St.-Pantaleon-Kirche. Hans-Martin-Limberg bestritt das Abschlusskonzert, das rund begeisterte.

Sonntag, 22.09.2013, 23:09 Uhr

Furioser Saisonabschluss : Hans-Martin Limberg bestritt das letzte Konzert der Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“.
Furioser Saisonabschluss : Hans-Martin Limberg bestritt das letzte Konzert der Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“. Foto: tu

Perlende Klangkaskaden, garniert mit gregorianischer Harmonik und Jazz: Es war ein fulminanter Saisonabschluss der Orgelkonzerte zur Marktzeit, den Hans-Martin Limberg im Kirchenschiff von St. Pantaleon kredenzte.

Ausschließlich eigene Kompositionen brachte der Havixbecker Organist und freischaffende Musiker zu Gehör. Er entfaltete einen kontrastreichen Kosmos von der Gregorianik bis zur Moderne, bewies eindrucksvoll, welche klanglichen Gemeinsamkeiten die alten Kirchentonarten und der modale Jazz besitzen. Meditativen, lyrischen Momenten folgten inspirierte Akkord-Konglomerate, angereichert mit wohl dosierten „Blue Notes“ und improvisierten Einwürfen.

Der „Meditation und Toccata“ über „Salve Regina“ schlossen sich „Ave Regina Caelorum“ und „Gloria in Excelsis Deo“ an, ein Motiv aus der „Missa de Angelis“. Elegisch kam das vertonte Gebet mit dem Titel „Jesus, ich vertraue auf Dich“ daher. Dem Lobpreis Gottes entsprach zu guter Letzt das zu monumentaler Größe wachsende Klanggemälde „Lumen de Lumeni“, Thema der Osternacht. Die Akustik des Gotteshauses tat ihr Übriges, und begeisterter Beifall ließ nicht lange auf sich warten. Unüberhörbare Einflüsse der französischen Spätromantik und Jazz, Inspiration und Spiritualität bildeten eine kraftvolle Synthese: Keine Frage, Limberg dürfte die Orgel zu neuen Ufern geführt haben.

Man kann Jürgen Behrens von der Pfarrgemeinde als Mitveranstalter der beliebten Konzertreihe nur zustimmen: „Unser Konzept der bunten Mischung hat sich bewährt“, bilanziert Behrens. Auch im nunmehr achten Jahr erfreuten sich regelmäßig stets an die 100 Musikfreunde an den vielfältigen Orgeldarbietungen zur Marktzeit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1928942?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F1758483%2F1919154%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker