CDU begrüßt Ende der Bauarbeiten an der Landstraße zwischen Roxel und Albachten
Oberort ab November wieder offen

Münster-West -

Gute Nachrichten für gestresste Autofahrer: Die Landstraße 529 soll nach den Herbstferien endlich wieder offen sein.

Freitag, 11.10.2013, 23:10 Uhr

Blick auf die Baustelle Oberort: Läuft alles plangemäß, dann soll die Straße zwischen Roxel und Albachten mit ihrem neuen Radweg nach den Herbstferien freigegeben werden.
Blick auf die Baustelle Oberort: Läuft alles plangemäß, dann soll die Straße zwischen Roxel und Albachten mit ihrem neuen Radweg nach den Herbstferien freigegeben werden. Foto: sch

„Das ist endlich die ersehnte, gute Nachricht“, freut sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning. Nach einem Gespräch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW zum Baufortschritt an der Landstraße Oberort (L 529) sei die erfreuliche Botschaft übermittelt worden, dass die Fahrbahn im November freigegeben werde. Die abschließenden Asphaltarbeiten seinen für Ende Oktober vorgesehen.

Wenn alles gutgehe, könne die Straße zwischen Roxel und Albachten nach den Herbstferien wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Straßenfreigabe werde wieder zu Normalzuständen in den Stadtteilen Roxel und Albachten führen, die seit der Sperrung des Oberorts über starke Verkehrsbelastungen auf vielen Nebenstrecken zu klagen hatten, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU.

Gemeinsam mit ihrem Albachtener Ratskollegen Wolfhard Ediger zeigt sich Sybille Benning erleichtert, dass die nunmehr über 30 Jahre andauernden Anstrengungen der Ortsunionen Albachten und Roxel zum Bau eines Radwegs entlang des Oberorts endlich von Erfolg gekrönt würden. „Selbstverständlich schließen wir alle daran im Regionalrat beteiligten Parteien ausdrücklich mit ein“, so Benning. „Wir haben sehr lange auf diese Realisierung gewartet“, so Wolfhard Ediger „und sind froh, dass es nach den ärgerlichen Verzögerungen jetzt wohl zu einem Abschluss der Arbeiten kommt.“

Die ursprünglich für August geplante Fertigstellung des Oberortes habe sich aufgrund diverser Unwägbarkeiten verzögert: Der spätere Baubeginn ob des harten Winters, Neuverlegung von Versorgungsleitungen, Altlasten- und Kampfmittelbeseitigung sowie eine tiefer zu gründende Fahrbahn hätten zu Verzögerungen von nahezu drei Monaten geführt.

Erfreut sind die Christdemokraten, so heißt es abschließend in der Pressemitteilung, dass der lang ersehnte und bereits in den 70er Jahren vom ehemaligen Albachtener Bürgermeister Günter Schulze Blasum geforderte Radweg endlich gebaut werden konnte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1970970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F1758483%2F1979193%2F
Bomben ohne Verfallsdatum
Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz, bei der Berufsfeuerwehr für die Kampfmittelüberprüfung zuständig, mit einem Luftbild über die Bombenabwürfe im Bereich Loddenheide
Nachrichten-Ticker