Ökumenischer Kinderbibeltag im Anne-Jakobi-Haus
71 Kinder auf den Spuren von Johannes

Münster-Roxel -

Pappkartons stellten ein Beduinenzelt dar, die Wand des Saals im Anne-Jakobi-Haus zierte das projizierte Bild des biblischen Flusstals: „Am Jordan ist was los“ lautete das spannende Thema des ökumenischen Kinderbibeltags, das 71 Grundschulkinder aus beiden Kirchengemeinden in seinen Bann zog.

Sonntag, 13.10.2013, 18:10 Uhr

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die jungen Teilnehmer des Kinderbibeltags die szenische Einstimmung im Anne-Jakobi-Haus.
Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die jungen Teilnehmer des Kinderbibeltags die szenische Einstimmung im Anne-Jakobi-Haus. Foto: tu

Die Jungen und Mädchen wandelten auf den Spuren von Johannes, dem Täufer, und spürten seinem Wirken unter fachkundiger Anleitung nach. Für ideenreiche Umsetzung sorgte ein 20-köpfiges Team aus Ehrenamtlichen, das unter der Regie des Erziehers Marcus Paul diverse Aktionen begleitete. So beschäftigten sich die Kinder in Gruppen mit der biblischen Erzählung.

Voraus ging eine szenische Einführung: Die Eltern des zukünftigen Begleiters Jesu – er wurde dargestellt von Safar Kattan – erfuhren, dass ihr Sprössling der Sohn eines Propheten ist. Gemeinsamer Liedgesang, unterstützt von Gitarren, Flöten und Trommeln, umrahmte den tatkräftigen Einsatz von Jung und Alt.

In der Abschlussandacht mit Pfarrer Dr. Christian Schmitt wurden die Gruppenarbeiten präsentiert. „Die Kinder“, so der Gemeindepfarrer von St. Pantaleon, „sollen erkennen, wie lebendig die biblischen Geschichten sind!“ Dieses Ziel dürfte nicht zuletzt dank der beherzten Elternmitarbeit erreicht worden sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1974196?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F1758483%2F1979193%2F
BASF-Schultriathlon fällt ins Wasser
Dere Sprung ins kühle Nass muss zumindest für die Teilnehmer am BASF-Schultriathlon in diesem Jahr ausfallen.
Nachrichten-Ticker