Theaterprojekt zur Konfliktlösung
Marienschüler lernen, handfeste Streitigkeiten zu vermeiden

Münster-Roxel -

„Nur keine Panik!“ Eindrucksvoll bewies die Schildkröte mit ihrem lustigen Rückenpanzer vor den 96 Erstklässlern der Marienschule, dass sie so schnell nichts aus der Ruhe bringt. „Taki macht’s klar“ lautete der Titel eines Schulprojekts zur Konfliktlösung, das am Donnerstag unter der Regie der Kommunikationstrainerin Sybille Rosenberger an der Roxeler Grundschule gastierte.

Donnerstag, 14.11.2013, 22:11 Uhr

Erdmännchen und Nashorn (Ulla Vienken und Christina Duhme) beim Konfliktpräventionsprojekt.
Erdmännchen und Nashorn (Ulla Vienken und Christina Duhme) beim Konfliktpräventionsprojekt. Foto: tu

Vier Bühnendarsteller zeigten mithilfe von Tierfiguren – Nashorn, Erdmännchen, Schildkröte und Giraffe – unterschiedliche Lösungswege bei Konflikten auf – im Klassenraum, auf dem Schulhof, im Elternhaus. „Das Theaterprojekt war bereits im vergangenen Jahr bei uns zu Gast und stieß bei allen Beteiligten auf Begeisterung“, betonte Rektorin Kerstin Ahlers.

Ziel sei es, alle Grundschüler dazu zu bringen, in Stress- und Konfliktsituationen vor dem Agieren stärker zu reflektieren. „Die Kinder sollen nachdenken!“, so die Rektorin. So lasse sich schon im Vorfeld vermeiden, dass etwa harmlose Rempeleien oder Schubsereien eskalierten. Bei Streitschlichtungen setzten Schüler und Lehrer laut Ahlers bereits nach dem Vorbild der Projekt-Akteure die wirkungsvollen Handpuppen ein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2037236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F1758483%2F2046716%2F
Wie Münsters Kinogänger ticken
Klaus-Dieter Klepsch kümmert sich Woche für Woche darum, dass attraktive Filme über die Kinoleinwand flimmern.
Nachrichten-Ticker