Udo Köster gibt Leitung der Bezirksverwaltung Münster-Nord und Münster-West nach den Sommerferien ab
Führungswechsel im Stadtbezirk

Münster-West -

Nach rund einem Jahr wird es in Kürze einen neuen Mann oder eine neue Frau auf dem Chefsessel der Bezirksverwaltung West geben: Udo Köster, seit Juli 2013 auf dem Posten, verabschiedet sich ins Personaldezernat.

Donnerstag, 05.06.2014, 23:06 Uhr

Amtsantritt: Händeschüttelnd mit der damaligen Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Westrup und seinem Amtsvorgänger Alois Weihermann (r.) trat Udo Köster im Juli 2013 seinen Posten in der Roxeler Bezirksverwaltung an. In wenigen Wochen wird er ihn allerdings schon wieder verlassen.
Amtsantritt: Händeschüttelnd mit der damaligen Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Westrup und seinem Amtsvorgänger Alois Weihermann (r.) trat Udo Köster im Juli 2013 seinen Posten in der Roxeler Bezirksverwaltung an. In wenigen Wochen wird er ihn allerdings schon wieder verlassen. Foto: sch

Das exakte Datum steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass es auf dem Führungsposten in der Roxeler Bezirksverwaltung West eine personelle Veränderung geben wird: Udo Köster wechselt ins Stadthaus, wird neuer Referent von Personaldezernent Wolfgang Heuer. Damit wird spätestens nach den Sommerferien der Leitungsposten im Amt am Roxeler Pantaleonplatz vakant.

Im 1. Juli vergangenen Jahres hatte Köster – wie berichtet – in der Bezirksverwaltung West die Federführung übernommen. Er trat die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten Alois Weihermann an. Der 46-jährige gebürtige Quakenbrücker, der in Personalunion seit Längerem auch die Bezirksverwaltung Nord leitet und im kommenden September bereits 22 Jahre lang in der münsterischen Stadtverwaltung arbeitet, setzte sich in einem Auswahlverfahren für die öffentlich ausgeschriebene Referentenstelle durch.

Er habe es schön gefunden, im Rahmen seiner Arbeit auch den Westen Münsters kennenzulernen, gleichwohl betrachte er den Wechsel ins Personaldezernat als Herausforderung, um im Zusammenspiel von Verwaltung und Politik auf neuer Ebene tätig zu werden, sagt Köster. Keinen Hehl macht er daraus, dass der neue Job für ihn zugleich einen Karrieresprung und auch mehr Gehalt bedeutet: „Das Geld spielt allerdings keine große Rolle.“

Wann genau er den Posten als Referent des Beigeordneten antreten wird, vermag Köster nicht zu sagen. Allerdings nutzt er die eher maue Zeit nach der Kommunalwahl bereits, um sich an der künftigen Wirkungsstelle tageweise schon ein Stückchen einzuarbeiten: „Bevor sich die neuen Bezirksvertretungen konstituieren, habe ich ein bisschen Luft, mich schon ein wenig mit den Abläufen vertraut zu machen.“ Die konstituierende Sitzung der Bezirksvertretung Münster-West am 25. Juni wird Udo Köster – ebenso wie die der BV Münster-Nord – „auf jeden Fall“ noch mitbestreiten. Irgendwann im Anschluss daran steht dann der Abschied vom Leiterposten auf Stadtbezirksebene an.

Wer in der Roxeler Bezirksverwaltung in Kösters Fußstapfen tritt, soll sich nach einer in Kürze anstehenden verwaltungsinternen Stellenausschreibung zeigen. Die Stadt hoffe, dass der Posten für die Leitung der Verwaltungen West und Nord „nach den Ferien“ besetzt werden könne, sagt Jürgen Kupferschmidt, Leiter des Amts für Bürger- und Ratsservice. Bei der Aufgabe handele es sich um zwei halbe Stellen, die die künftige Führungsperson zusammen ausfüllen werde. Verzögerungen könne es allerdings noch geben, wenn sich keine Frau unter den Bewerbern befinde. Dann müsse die Stelle möglicherweise extern ausgeschrieben werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2499146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F2164850%2F2572980%2F
Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nächtlicher Feuerwehreinsatz: Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nachrichten-Ticker