Turn- und Tanzwerkstatt des BSV Roxel
Flugrollen und Mehrfach-Salti

Münster-Roxel -

Turn- und Tanzdarbietungen von jungen Sportlerinnen des BSV Roxel begeisterten in der Dreifachsporthalle das Publikum. Gekonnt gab der Nachwuchs Einblick in sein Können.

Montag, 16.06.2014, 23:06 Uhr

Zahlreiche sportliche Höhepunkte präsentierten die 130 jungen Turnerinnen und Tänzerinnen in der Dreifachsporthalle des BSV Roxel.
Zahlreiche sportliche Höhepunkte präsentierten die 130 jungen Turnerinnen und Tänzerinnen in der Dreifachsporthalle des BSV Roxel. Foto: tu

Regungslos verharren acht Turnerinnen sternförmig auf dem Boden; in ihrer Mitte ist ein Kasten aufgebaut. Mit der einsetzenden Musik beginnt ein Kaleidoskop der Bewegung: Nicht nur die spektakulären Flickflacks, Radschläge und Salti beeindruckten das Publikum in der Dreifachsporthalle, auch mit tänzerischen Höhepunkten wartete die Turn- und Tanzwerkstatt des BSV Roxel und der Tanzschule „Move On“ auf.

130 Mädchen im Alter von vier bis 17 Jahren brachten zwei Stunden lang mit pfiffigen Choreografien den Hallenboden zum Vibrieren. Für spannende Dramaturgie war gesorgt: Nach einer lieblich-grazilen Einstimmung durch die Jüngsten steigerte sich mit jedem der 15 Programmpunkte die Schwierigkeit der Vorführungen und das Alter der Akteurinnen.

„Stellen Sie sich mal auf ein Bein und drehen Sie den Kopf“, begrüßte „Move On“-Inhaberin Astrid Brinkmann Eltern und Angehörige auf der gut gefüllten Tribüne. „Das ist ganz schön schwer!“

Mit scheinbarer Leichtigkeit wechselte sich sportliches Tanztheater mit Elementen aus Hiphop, Ballett und Akrobatik mit turnerischen Glanzlichtern ab. Dem fließenden Reigen schwebender bunter Bänder, getragen von grazilen Turnerinnen, folgten markante Darbietungen an Gymnastikbällen, auf Bodenbahnen und am Trampolin. Da dehnten und bogen sich biegsame Körper federleicht zu lyrischem Gesang, stellten sich auf die Hände, schnellten in die Höhe. Spannung derweil auf den Wartebänken der Nachwuchsakrobatinnen, die ihren nächsten Auftritten entgegen fieberten.

Stets noch eins drauf setzten die jungen Turnerinnen: Flugrollen, Mehrfach-Salti – einige sogar rückwärts. Das Publikum dankte mit begeistertem Beifall. „Wir brauchen mehr Trainingsfläche“, sagte Bettina Delbrouck. Die mit Astrid Brinkmann moderierende Leiterin der BSV-Breitensportabteilung – mit fast 300 Mitstreitern zweitgrößte des BSV – hat ein berechtigtes Anliegen.

Kaum zu glauben, aber wahr: Bislang trainierten die Turnerinnen auf Sportmatten, die in der Summe gerade mal vier mal drei Meter messen. „Wir brauchen zwölf mal zwölf Meter – die sechs gepolsterten Unterlageflächen kosten 10 000 Euro!“, so Delbrouck. Zumindest ein kleiner Anfang ist gemacht: Der Veranstaltungserlös aus Eintrittsgeldern und dem Verkauf von Kaffee und Kuchen soll der Neuanschaffung zugute kommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2530742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F2164850%2F2572980%2F
Radfahrer auf der A1 gestoppt
Gefährliche Spazierfahrt : Radfahrer auf der A1 gestoppt
Nachrichten-Ticker