Bahnhof Roxel ab 14. Dezember in Betrieb
Bald hält der erste Zug

Münster-Roxel -

Der neu eingerichtete Bahnhof in Roxel an der Pienersallee soll mit dem Fahrplanwechsel ab 14. Dezember in Betrieb gehen. Ebenso die dort gebaute Buswende und die abschließbare Fahrradabstell-Anlage.

Freitag, 07.11.2014, 22:11 Uhr

Bald wird er nicht mehr vorbeifahren: Ein Triebwagenzug der DB Regio auf dem Weg von Coesfeld nach Münster, fotografiert genau auf Höhe des neuen Haltepunktes. Im Hintergrund liegt die St.-Pantaleon-Kirche.
Bald wird er nicht mehr vorbeifahren: Ein Triebwagenzug der DB Regio auf dem Weg von Coesfeld nach Münster, fotografiert genau auf Höhe des neuen Haltepunktes. Im Hintergrund liegt die St.-Pantaleon-Kirche. Foto: Clemens Schröder

„Ein Zug braucht eigentlich nur eine Kante, an der er halten kann“, stellt Michael Geuck­ler , Geschäftsführer des Zweckverbands Schienenpersonen-Nahverkehr Münsterland (ZVM), klar. Doch lediglich eine solche Kante – sprich: einen Bahnsteig – in die Landschaft zu setzen, das reichte natürlich nicht aus, um in Roxel wieder einen Bahnhof einzurichten. Der neue Bahnhaltepunkt, der zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember an der Pienersallee in Betrieb gehen soll, brachte eine Reihe weiterer Einrichtungen mit sich.

Die Buswende sorgt für den direkten Übergang in die Busse der Linien 1 und 10. Eine abschließbare Fahrrad­abstell-Anlage gewährleistet die sichere und regengeschützte Aufbewahrung der Zweiräder. Die künftig etwas verschwenkte Pienersallee erhält zudem eine Mittelinsel, um das Überqueren der Straße zu erleichtern.

„Das Bauen ist das Schnellste“, betont Geuckler, „die vorausgehende Planfeststellung dauerte aber lange, weil der Bahnübergang in unmittelbarer Nähe liegt.“ Dadurch mussten diverse Aspekte berücksichtigt werden. Hinzu kam, dass der Radweg im Bereich des Bahnübergangs neu angelegt wurde. Auch die Ein- und Ausfahrt der Gelenkbusse mitsamt Begegnungsverkehr musste gewährleistet werden.

Der ZVM verzeichnet laut Geuckler stark steigende Fahrgastzahlen auf der Bahnlinie in Richtung Münster. Daher mache es Sinn, auch den Roxeler Pendlern die Chance zu eröffnen, demnächst den Zug zu nutzen. Der Rat beschloss bereits 2007, dass der Bahnhaltepunkt eingerichtet werden solle.

Zehn Tage vor Weihnachten wird die Regionalbahn 63 von Münster nach Coesfeld erstmal in Roxel halten. Ab Roxel fahren die Züge dann montags bis freitags zwischen 5.37 Uhr und 22.37 Uhr stündlich nach Münster – zehn Minuten brauchen sie bis zum Hauptbahnhof.

„Es fährt die DB Regio“, kündigt Geuckler an. Die Strecke gehöre der DB Netz AG. Der Bahnsteig liegt im Verantwortungsbereich der DB Station und Service AG. In Zug und Bus gelte innerhalb der Preisstufe 0 der selbe Fahrschein. Ein Lesegerät für die Stadtwerke-Pluscard werde auf dem Bahnsteig aufgestellt. Die Buswende gehe zeitgleich mit dem Bahnhaltepunkt in Betrieb, kündigt Stadtwerke-Pressesprecher Florian Adler an. Die Linie 10 werde stündlich kommen, die Linie 1 im 20-Minuten-Takt.

Auch die Fahrradabstell-Anlage soll zum 14. Dezember eröffnet werden. Sie bietet 58 Plätze und kann von Stadtwerke-Kunden mit der Pluscard geöffnet werden. „Wer nicht Kunde der Stadtwerke ist, erhält eine eigene Karte für die Fahrradanlage“, sagt Adler. Alle Radler, die ihre Leeze dort unterbringen möchten, müssen zuvor einen Platz buchen. Sobald dies möglich ist, wollen die Stadtwerke darüber informieren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2860452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F2164850%2F4848286%2F
Drogenring im Münsterland zerschlagen - 145 Kilogramm Marihuana sichergestellt
Kriminalität: Drogenring im Münsterland zerschlagen - 145 Kilogramm Marihuana sichergestellt
Nachrichten-Ticker