Maibaumfest in Roxel
Maibaumfest mit April-Kapriolen

Münster-Roxel -

Der April schlug Kapriolen bei Maibaumfest in Roxel. Und der Baum war ein Stück kürzer.

Sonntag, 24.04.2016, 22:04 Uhr

Der Löschzug Roxel richtete es:  Er brachte den Maibaum auf dem Pantaleonplatz in die richtige Position.
Der Löschzug Roxel richtete es:  Er brachte den Maibaum auf dem Pantaleonplatz in die richtige Position. Foto: sn

Erst der Regen, und dann war auch noch der Maibaum ein Stück kürzer. Doch der Stimmung auf dem Roxeler Pantaleonplatz tat das überhaupt keinen Abbruch. Ein Bühnenprogramm, das sich sehen lassen konnte, und schließlich die erfolgreiche Aktion der Freiwilligen Feuerwehr , die den Maibaum aufrichtete, sorgten für wiederholten Szenenapplaus. Die 18. Auflage des Festes hatte es also in sich.

Das begann schon am Vorabend mit einer Feuer-Show des Künstlers „Jago“, der allerlei Feuertricks zeigte. Mehrere Hundert Leute seien auf dem Pantaleonplatz gewesen, sagte Marcus Hewing , der Vorsitzende des Forums Roxel : „Es gab sogar Zugabe-Rufe.“

Am Sonntagmorgen war eigentlich eine Freiluft-Messe geplant, aber Regen und Schneeschauer verhinderten das. Kein Problem: Die Pantaleon-Kirche ist ja gleich nebenan. Kaplan Franziskus von Boeselager hielt die Heilige Messe also in der Kirche.

Auch das Kinderprogramm, das die drei Kitas im Ort, das Anne-Jakobi-Haus, das Rote Kreuz und die Awo organisierten, wurde verlegt: in das Pfarrheim.

Das Bühnenprogramm konnte wie geplant stattfinden. Die Musikschule Roxel war etwa mit ihrer Percussiongruppe dabei. Für Angelika Mack, Vorsitzende der Musikschule, eine Selbstverständlichkeit: „Das ist ein Stadtteilfest, an dem sich jeder beteiligt“, sagte sie. Diejenigen, die aufträten, würden das ganze Jahr daraufhin arbeiten.

Der Schulchor der Mariengrundschule beteiligte sich ebenso am Bühnenprogramm wie der BSV Roxel mit seinen Cheerleadern und der Kinderturngruppe. Auch die Bläserklasse der Sekundarschule Roxel, die auch von der Musikschule betreut wird, erhielt den erwarteten Applaus.

„Das ist eine Feier unserer Vereine für die Bürger im Ort“, erklärte Marcus Hewing.

Allerdings gab es beim Aufstellen des Maibaums eine Überraschung: Der Kranz fehlte. Der obere Teil des Baumes sei morsch gewesen, erklärte Oberbrandmeister Björn Koch. Deswegen habe er abgesägt werden müssen. Weiter unten am Maibaum sei eine Befestigung nicht möglich gewesen, da dort die Halterungen für die Vereinsschilder angebracht seien. Der Rest war jedoch Routinearbeit. Der Maibaum ist aufgerichtet und noch bis Oktober auf dem Pantaleonplatz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3954483?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848259%2F4848268%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker