Baumberge-Bahn
Baumberge-Bahn: Sperrung wird um drei Monate verkürzt

Münster-Mecklenbeck / Roxel -

Die im Jahr 2018 im Bereich Mecklenbeck geplante Sperrung der Baumberge-Bahn wird nun doch nicht ganz so lange ausfallen, wie befürchtet wurde. Es gab erfolgreiche Verhandlungen.

Freitag, 03.02.2017, 20:02 Uhr

Die Züge der Baumberge-Bahn werden bei den vorgesehenen Bauarbeiten in Mecklenbeck voraussichtlich nur sechs Monate lang die Strecke nicht befahren können.
Die Züge der Baumberge-Bahn werden bei den vorgesehenen Bauarbeiten in Mecklenbeck voraussichtlich nur sechs Monate lang die Strecke nicht befahren können. Foto: Burkhard Beyer

Am Bahnhof Mecklenbeck entstehen nicht nur Stellwerk, Haltepunkt und Tunnel unter der Heroldstraße neu, sondern auch die für die Bauarbeiten im Jahr 2018 zunächst angekündigte neunmonatige Sperrung der Bahnstrecke zwischen Münster und Coesfeld wird offenbar kürzer als geplant. Dafür hatte sich die Rathaus-CDU eingesetzt.

„Dank des Einsatzes von Stadt und Schienenpersonennahverkehr ist es in Gesprächen mit der Bahn gelungen, für die 3000 betroffenen Pendler auf der Baumberge-Bahn nach Roxel und in den Kreis Coesfeld die Sperre um drei Monate zu verkürzen und Busse als Ersatz einzusetzen“, so CDU-Ratsherr Walter von Göwels in einer Pressemitteilung.

Nach Ansicht des verkehrspolitischen Sprechers der Christdemokraten bedeuten die Bauten am Bahnhof Mecklenbeck einen großen verkehrspolitischen Fortschritt. Durch die gleichzeitige Ausführung aller drei Baumaßnahmen ab Februar 2018 lasse sich die Belastung durch die Bauarbeiten so gering wie möglich halten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4604757?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4848257%2F
Vermisstensuche erneut erfolglos - Sendener verschwand im Juni
Symbolbild
Nachrichten-Ticker