Heimat- und Kulturkreis Roxel
Von Madagaskar bis zur Seidenstraße

Münster-Roxel -

Am 2. März geht es wieder los: Auch im Jahr 2017 lädt der Heimat- und Kulturkreis wieder zu seinen beliebten Foto- und Filmreportagen ein. Vier interessante Ziele stehen auf dem Programm.

Dienstag, 28.02.2017, 20:02 Uhr

Interessante Reiseziele: Bei den Roxeler Foto- und Filmreportagen geht es anno 2017 auch auf die Seidenstraße.
Interessante Reiseziele: Bei den Roxeler Foto- und Filmreportagen geht es anno 2017 auch auf die Seidenstraße. Foto: Annemarie Berlin

Am Donnerstag (2. März) ist es soweit: Der Heimat- und Kulturkreis startet auch in diesem Jahr wieder seine beliebte Reihe „ Roxel und die Welt – Foto- und Filmreportagen “. Vier Termine, zu denen Jung und Alt willkommen sind, stehen auf dem Programm. Sie finden im Hotel-Restaurant Brintrup statt. Zum Start der Reihe geht es nach Madagaskar .

Im Jahr 2015 wurden die „Foto- und Filmreportagen“ durch den Heimat- und Kulturkreis aus der Obhut des „Forums Roxel“ übernommen, was dem großen Zuspruch keinen Abbruch tat. „Die Resonanz ist heftig. Die Reportagen sind, so wie unsere Kneipenvorlesungen, sehr gut besucht“, sagt Hans-Peter Johannsen vom Vorstandsteam des Kreises. Es sei sogar schon vorgekommen, dass der Veranstaltungssaal für den Publikumsansturm nicht reichte.

Die 2017er Auftaktreportage wird von Wilfried Golaschewski bestritten. Er zeigt am Donnerstag imposante Fotos und Filme aus Madagaskar. Der Inhaber eines Roxeler Reisebüros hat laut Heimat- und Kulturkreis fast jedes Reiseziel auf dieser Erde besucht. Ganz besonders fasziniert ihn das exotische Madagaskar mit einer Tierwelt, die hierzulande kaum jemand kennt: „Wer hat schon mal von den Kattas, den Indris oder den Sifakas gehört? Es sind die ,Geister des Waldes‘. Wenn die Halbaffen Indris durch Schreien miteinander Kontakt aufnehmen, klingt es wie ein Orchester im Regenwald.“ Mit seinen beeindruckenden Filmen und wunderbaren Fotos komme Golaschewski den Tieren ganz nahe und biete ein „Naturerlebnis der besonderen Art.“

Weiter im Programm geht es am 27. April. Dann wird Prof. Dr. Volkmar Leute das Thema „Begegnungen mit der Kunst“ in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Dabei geht es um Kunst in Museen, Galerien und im öffentlichen Raum. Die Reise führt zu renommierten Museen und Kunststätten in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Spanien.

Einblick ins „geheimnisvolle und widersprüchliche Äthiopien“ wird am 29. September von Beatrix Temlitz gewährt. Die Roxelerin berichtet bei ihrer Reportage von einer Reise, die durch das äthiopische Hochland führte und einen Abstecher in den frühislamisch geprägten Osten des Landes beinhaltet. Spektakulären Landschaften im Einzugsgebiet des Blauen Nils und des Semiengebirges werden sehenswerte historische, kulturelle und religiöse Stätten zur Seite gestellt.

Die Foto- und Filmreportage am 23. November, letzte Reportage des Jahres 2017, ist der „Faszination Seidenstraße“ gewidmet. Die Fotografin Annemarie Berlin, deren Aufnahmen auch in Print- und Onlinemagazinen erscheinen, taucht auf einer Reise entlang der Seidenstraße, deren Hauptroute das Mittelmeer auf dem Landweg über Zentralasien mit Ostasien verbindet, in eine andere Welt ein. „Atemberaubende Landschaften und Begegnungen mit Menschen verschiedener Kulturen sind Höhepunkte einer unvergesslichen Reise“, verspricht der Heimat- und Kulturkreis. Die Reportage werde den Besuchern sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

Zum Thema

Die Foto- und Filmreportagen des Heimat- und Kulturkreises im Hotel-Restaurant Brintrup (Roxeler Straße 579) finden jeweils um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Jung und Alt sind willkommen.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4673040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4848256%2F
Boerne vergisst den Namenstag von Alberich
Weißt du was von Alberichs Namenstag? Axel Prahl und Jan Josef Liefers drehten am Donnerstag in Münsters Altstadt.
Nachrichten-Ticker