Tennisabteilung BSV Roxel
BSV meldet zehn Jugendteams an

Münster-Roxel -

Die Tennisabteilung des BSV Roxel eröffnet am 29. April die Freiluftsaison. Traditionell soll es dann ein Schleifchenturnier auf der Vereinsanlage geben.

Montag, 13.03.2017, 19:03 Uhr

Der Vorstand der BSV-Tennisabteilung (v.l.): Katja Vergers (Jugendsportwartin), Annette Giesen (Sportwartin), Heike Feischen (Jugendsportwartin), Sylvia Aupers (Schriftführerin), Karl Lange (Vorsitzender), Werner Kappel (Haus- und Anlagewart) und Simone Schlagheck (Finanzen). Es fehlt Frank Kreye (Haus- und Anlagewart).
Der Vorstand der BSV-Tennisabteilung (v.l.): Katja Vergers (Jugendsportwartin), Annette Giesen (Sportwartin), Heike Feischen (Jugendsportwartin), Sylvia Aupers (Schriftführerin), Karl Lange (Vorsitzender), Werner Kappel (Haus- und Anlagewart) und Simone Schlagheck (Finanzen). Es fehlt Frank Kreye (Haus- und Anlagewart). Foto: ann

Den ersten Aufschlag hatte Karl Lange . Der Vorsitzende der Tennisabteilung des BSV Roxel eröffnete die Jahreshauptversammlung im Tennishaus. Den Anfang machten dann die Jugendsportwartinnen Katja Vergers und Heike Feischen mit der Ankündigung, zehn Jugendmannschaften zu melden. „Das ist das Ergebnis guter, konstanter Jugendarbeit in den letzten Jahren“, betonte Feischen.

Seit dieser Saison besteht der Vertrag mit der Tennisschule Robert Stärke, die durch den Mitstreiter Björn Probst vorgestellt wurde. Sportwartin Annette Giesen erklärte die Meldung von sieben Seniorenteams.

„Deutschland spielt Tennis“ heißt es am 29. April, wenn die Anlage mit einem Schleifchenturnier eröffnet wird, zu dem auch Nicht-Mitglieder zum Schnuppern willkommen sind. Schriftführerin Sylvia Aupers lud zum gemütlichen Thekenabend mittwochs ein.

Einstimmig wieder gewählt wurden die Haus- und Anlagewarte Frank Kreye und Werner Kappel. Simone Schlagheck wurde eine untadelige Kassenführung bescheinigt. Die Rücklagen von 70 000 Euro werden alsbald für die dringend notwendigen Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten in den Duschen und Umkleiden gebraucht, die im Herbst und im Winter in Angriff genommen werden sollen. Der Arbeitseinsatz für 16- bis 65- jährige Aktive der Tennisabteilung wurde auf acht Stunden festgelegt, die bei Nicht-Ableistung mit 50 Euro zu Buche schlagen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4700940?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4848256%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker