Verkehr in Roxel
Parkverbotszonen und eine Linksabbiegerspur

Münster-Roxel -

Die CDU hat sich Gedanken zur Verbesserung der Verkehrssituation in Roxel gemacht: Konkret geht es dabei um die Alte Dorfstraße und den Rohrbusch.

Donnerstag, 16.03.2017, 21:03 Uhr

Geht es nach den  Vorstellungen der CDU, dann könnten in der Alten Dorfstraße Parkverbotszonen eingerichtet werden.
Geht es nach den  Vorstellungen der CDU, dann könnten in der Alten Dorfstraße Parkverbotszonen eingerichtet werden. Foto: sch

Mit zwei Anträgen, die sie bereits in die Bezirksvertretung Münster-West eingebracht hat, will die CDU die Verkehrssituation in Roxel ein Stückchen weiter verbessern. Dabei geht es um die Alte Dorfstraße und den Rohrbusch.

Im Bereich der Alten Dorfstraße – dort ist unter anderem auch das Seniorenzen­trum „Wohnen in Pastors Garten“ angesiedelt – soll nach dem Willen der Christdemokraten die Parksituation verbessert werden. Anwohner seien beim beidseitigen Parken entlang der Straße oft nicht in der Lage, ihre Grundstücke mit Fahrzeugen zu verlassen, „da ein Einbiegen aus der Grundstücksausfahrt nicht möglich ist“.

Die Stadtverwaltung soll nun prüfen, wie dem Problem Abhilfe geschaffen werden kann. Die CDU kann sich eine „farbliche Markierung von Parkverbotszonen“ vorstellen.

Auf dem Rohrbusch möchten die Christdemokraten im Bereich der Einmündung Dingbängerweg eine gesonderte Linksabbiegerspur eingerichtet sehen. Das soll einen zügigen Verkehrsfluss bescheren. Linksabbiegende Fahrzeuge auf dem Rohrbusch versperrten häufig den rechts nach Mecklenbeck abbiegenden Fahrzeugen den Weg und verhinderten damit ein schnelles Abfließen des Verkehrs, hat die CDU festgestellt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4706844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4848256%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker