Das alte Roxel aus der Vogelperspektive
Roxels Zentrum anno 1977

Münster-Roxel -

Dieter Pferdekamp hat ein großes Hobby: das Fotografieren. Vor vier Jahrzehnten lichtete er den Roxeler Ortskern aus luftiger Höhe ab. Dabei entstand ein sehenswertes Foto.

Donnerstag, 13.04.2017, 19:04 Uhr

Mit Blick aus einem Mehrfamilienhaus an der Dorffeldstraße entstand vor vier Jahrzehnten dieses Foto, das von Dieter Pferdekamp geschossen wurde. Es gewährt einen Blick auf den Ortskern, wie ihn viele der heutigen Roxeler kaum kennen dürften.
Mit Blick aus einem Mehrfamilienhaus an der Dorffeldstraße entstand vor vier Jahrzehnten dieses Foto, das von Dieter Pferdekamp geschossen wurde. Es gewährt einen Blick auf den Ortskern, wie ihn viele der heutigen Roxeler kaum kennen dürften. Foto: Dieter Pferdekamp

„Ich habe einfach nur dokumentiert“, sagt Dieter Pferdekamp (72). Es war im Jahr 1977 – also vor vier Jahrzehnten – als der passionierte Fotoamateur aus dem hochgelegenen Fenster eines Mehrfamilienhauses an der Dorffeldstraße mit seiner Kamera den Roxeler Ortskern ablichtete und ein bemerkenswertes Foto schoss. Es zeigt das Zentrum des münsterischen Stadtteils so, wie es nur Alteingesessene kennen dürften.

„Solche Aufnahmen bezeichnet man heutzutage als historisch“, meint das Mitglied des Roxeler Heimat- und Kulturkreises. Zu der Zeit, als das Farbfoto entstand, sei im Ort eine teilweise erbitterte Diskussion im Gange gewesen. Es ging um die Gestaltung des Ortskerns. Dabei sei im damaligen Roxeler Gemeinderat auch darüber nachgedacht worden, südlich von St. Pantaleon bis unmittelbar an den Kirchplatz eine massive Bebauung in Angriff zu nehmen. „Doch die Kräfte in Roxel , die einen wirklich urbanen, nach menschlichen Maßstäben überschaubaren Ortskern haben wollten, setzten sich damals durch“, erinnert sich der einstige Kommunalpolitiker.

Der Blick auf das hier zu sehende Foto, das sich in Pferdekamps umfangreichem Archiv befindet, gewährt einen Eindruck von dem münsterischen Ortsteil zum Zeitpunkt, als es die „gute Stube“ rund um dem Pantaleonplatz noch nicht gab: Südlich der Roxeler Pfarrkirche ist die damals noch intakte Hofanlage Höping zu sehen. Sie musste dem späteren Platz und der ihn umgebenden Bebauung weichen. Erhalten geblieben sind bis auf den heutigen Tag lediglich das schmucke Bauernhaus, die „Villa Höping“, das nach den Plänen der münsterischen Architekten Rüschenschmidt und Schräder erstellt wurde, und der alte Spieker.

„Das Bauerhaus wurde 1922 gebaut und ist heute mit seiner zeitlosen kubischen Formgebung ein Hingucker im Zentrum“, meint Pferdekamp. Von seiner Architektur stelle es eigentlich gar kein bäuerliches Funktionshaus dar. Der aus den 1830er-Jahren stammende Spieker, vor dem sich drei vom Roxeler Bildhauer Rudolf Breilmann geschaffene Bronzeskulpturen befinden, sollte laut Pferdekamp im Rahmen der Ortskerngestaltung eigentlich abgerissen werden. Er sei im Zeitraum zwischen 1978 und 1979 jedoch restauriert und damit glücklicherweise gerettet worden: „Bei einer Realisation der geplanten Bebauung wäre dieses bauliche Zeitzeugnis verschwunden.“

Das Zentrum rund um den heutigen Pantaleonplatz wurde 1983 und 1984 errichtet. Es ist Standort des Roxeler Wochenmarkts, der im September diesen Jahres sein 40-jähriges Bestehen feiern kann. Der Markt sei in den Anfangsjahren noch hinter der Höpingschen Hofanlage veranstaltet worden, erinnert sich das Gründungsmitglied des Roxeler Heimat- und Kulturkreises.

Nördlich der St.-Pantaleon-Pfarrkirche ist auf dem ortshistorisch interessanten Foto übrigens ein Schornstein zu sehen, den man heutzutage im Ortsbild nicht mehr findet: Es handelt sich um die Brennerei Leuvering, die im Jahre 1978 dem Abrissbagger weichen musste.

Wer einen genauen Blick auf die sich im Hintergrund der Aufnahme abzeichnende Skyline der Baumberge wirft, entdeckt die auch heute noch existente alte Roxeler Mühle. Sie gehöre zum Ortsbild einfach genauso dazu wie die Pantaleonkirche, sagt Dieter Pferdekamp. Das vor vier Jahrzehnten entstandene Foto verdeutliche auf eindrucksvolle Art und Weise, „wie sich Roxel und sein Zentrum in vergangenen Jahren verändert haben“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4767286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4848255%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker