Sekundarschule Roxel
Hundertwasser soll Namensgeber werden

Münster-Roxel -

Die städtische Sekundarschule in Roxel soll in absehbarer Zeit einen Namen erhalten: Ein bekannter Österreicher soll Namensgeber werden.

Donnerstag, 04.05.2017, 20:05 Uhr

Die Roxeler Sekundarschule soll künftig nach dem österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser benannt werden.
Die Roxeler Sekundarschule soll künftig nach dem österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser benannt werden. Foto: sch

Stimmt die Bezirksvertretung Münster-West dem Beschlussvorschlag des städtischen Schulamts zu, dann wird die Roxeler Sekundarschule nach einem verstorbenen österreichischen Künstler benannt: Aus der bislang namenlosen Einrichtung an der Tilbecker Straße soll die Friedensreich-Hundertwasser-Schule werden.

Bereits in der kommenden Woche wird sich der städtische Ausschuss für Schule und Weiterbildung mit dem Thema befassen. Die Abschließende Entscheidung soll dann am 1. Juni in der Bezirksvertretung fallen, in deren Zuständigkeit die Umbenennung fällt.

Namensgeber der im Unterrichtsjahr 2012 / 13 eröffneten Sekundarschule soll der gebürtige Wiener Friedensreich Hundertwasser (1928 – 2000) werden. Der international bekannte Künstler (bürgerlicher Name: Friedrich Stowasser ) war vorrangig als Maler, aber auch auf dem Gebiet der Architektur sowie als Umweltschützer tätig.

Im vergangenen Jahr hatte die Roxeler Sekundarschule eine Namensfindungsaktion gestartet, bei der Interessierte Vorschläge für die Umbenennung einreichen konnten. Daran hatte sich – wie berichtet – unter anderem auch der „Freundeskreises Paul Wulf“ beteiligt und den Namen Paul-Wulf-Schule vorgeschlagen.

„Wir möchten gerne einen Namen finden, der zu unseren Leitbegriffen ,Vielfalt, Verbundenheit und Verantwortung‘ passt“, hatte Schulleiter Reiner von Borzyskowski das gesteckte Ziel umrissen. Aus den eingereichten Vorschlägen ging laut Schulamt nach einer gemeinsamen Suche und Diskussion unter Beteiligung der Schulgemeinschaft und der Schulkonferenz der Name „Friedensreich-Hundertwasser-Schule, Städtische Sekundarschule“ hervor.

Kontakt wurde von den Verantwortlichen bereits mit der gemeinnützigen Hundertwasser-Privatstiftung aufgenommen. Deren Vorstandsvorsitzender Joram Harel gab „grünes Licht“ für die Umbenennung der Sekundarschule in Friedensreich-Hundertwasser-Schule. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Richtlinien zur Vermittlung von Hundertwassers zentralen Anliegen in einer nach ihm benannten Schule eingehalten werden. Dabei geht es unter anderem um die Förderung von Kreativität, ökologisches Bewusstsein, Teilhabe an Kunst und Kultur, gesellschaftliches Engagement und etliches andere mehr.

Die in der österreichischen Hauptstadt Wien ansässige Hundertwasser-Stiftung hat zugesagt, mit der Roxeler Sekundarschule zu kooperieren und ihr beratend zur Seite zu stehen.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4810239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F4848254%2F4855090%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker