Klaus Wethmars „Kopfablage“
Impulse zum Nachdenken

Münster-Roxel -

Das Buch wurde bereits im Jahr 2007 eröffentlicht. Jetzt – mehr als ein Jahrzehnt später hat der Roxeler Autor Klaus Wethmar sein Werk mit zahlreichen Ergänzungen aus dem vergangenen Jahren überarbeitet und neu herausgegeben.

Sonntag, 16.09.2018, 18:28 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 13.09.2018, 21:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 18:28 Uhr
Hat sein im Jahre 2007 erschienenes Buch „Kopfablage“ überarbeitet und mit vielen neuen Texten und Fotos versehen, die sich dem Zeitraum 2007 bis 2018 widmen: der Roxeler Autor und Naturlyriker Klaus Wethmar,
Hat sein im Jahre 2007 erschienenes Buch „Kopfablage“ überarbeitet und mit vielen neuen Texten und Fotos versehen, die sich dem Zeitraum 2007 bis 2018 widmen: der Roxeler Autor und Naturlyriker Klaus Wethmar, Foto: sn

Der Roxeler Klaus Wethmar sen. ist vieles in einer Person: passionierter Läufer, Hobbyförster, Künstler und vor allem ein tiefgründiger Naturlyriker. Seine Gedanken und Eindrücke schreibt er auf, so dass sie nicht verloren gehen und auch von anderen geteilt werden können. „Kopfablage“ im Jahr 2007 war sein Erstlingswerk. Nun folgt eine neue, erweiterte Fassung des Buches mit vielen neuen Gedichten, Geschichten und Fotografien.

Oft im Mittelpunkt: die Natur und mit ihr verwoben das Leben. So erinnert sich Wethmar in „Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden“ facettenreich an seine Kindheit in Hiltrup, wo die Familie einen großen Obstgarten besaß. Dort gab es viele, auch seltene Früchte: „Zur Pause in der Volksschule packte ich neben meinen Butterbroten die Tüte mit den gelben Kirschen aus, da war das Erstaunen groß – gelbe Kirschen, die hatte noch nie jemand gesehen.“

Wethmars Großvater war Förster, ein Berufswunsch auch des jungen Klaus. Inzwischen hat er seinen Traum in anderer Form verwirklicht: Wethmar ist Besitzer eines 3,5 Hektar großen Waldstückes geworden. In schriftlicher Form widmet er sich der Natur seit fast 40 Jahren.

Aber nicht nur das. Das Spektrum seiner lyrischen und erzählerischen Ader ist riesig: „Politik, Philosophie, religiöse Themen“, zählt er die Bandbreite der Themen auf, die ihn in den vergangenen Jahren beschäftigt und die nun Einzug in die „Kopfablage“ gefunden haben. 532 Texte und viele Fotos sind es insgesamt. Darunter viel Neues.

Der Zeitraum zwischen 2007 und 2018 wird mit der erweiterten Neuauflage geschlossen. Auch über Wethmars großes Hobby erfährt der Leser etwas: „Wenn ich laufe, bin ich Mensch“, sagt und schreibt der Roxeler. Seit dem 16. Lebensjahr hat er diesen Sport betrieben. In der „Kopfablage“ sind Gedanken und Erinnerungen dazu festgehalten.

Seine Gedichte seien „lustig, interessant und auch skeptisch“, erklärt der Autor. Seinen Lesern empfiehlt er, „stichprobenartig“ die „Kopfablage“ zu nutzen: „Wichtig ist mir, dass sie sich damit auseinandersetzen.“ Wie ein Tagebuch ist sein Werk, eines, das Impulse zum Nachdenken gibt – für jedermann. Über fast jedes Thema habe er schon geschrieben, so Wethmar. Auch die atomare Katastrophe von Tschernobyl bleibt intensiv in seiner Betrachtung, übrigens nicht nur lyrisch. Einen 70 Jahre alten Eichenstamm aus dem Hanseller Floth hat er mit Edelstahlelementen versehen und aus ihm ein „Brennelement“ gemacht, das der solaren Energieerzeugung dient: „Im Notfall kann es sogar eine Wohnung wärmen“, sagt er.

Zum Thema

Klaus Wethmars Neuerscheinung „Kopfablage“ ist bei Schreibwaren Kintrup (Pantaleonstraße 13) und in der Pfarrbücherei St. Pantaleon zum Preis von 25 Euro erhältlich.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6046946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Ein Hauch von Hollywood
Hollywood-Flair vor der Gooiker Halle: Für die Filmpremiere von „Eises Kälte“ wurde extra der rote Teppich ausgerollt.
Nachrichten-Ticker