Ehemaliger Kreislandwirt wird 80 Jahre alt
Landwirt aus Überzeugung und mit großer Passion

Münster-Roxel -

Das Amt des Kreislandwirts des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands WLV hatte er von 1990 bis 2002 inne, am 1. Februar 2019 feiert er seinen 80. Geburtstag: der Roxeler Hubert Lütke Brintrup.

Donnerstag, 31.01.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 17:58 Uhr
Landwirt aus Leidenschaft: Hubert Lütke Brintrup wird am 1. Februar 2019 stolze 80 Jahre alt.
Landwirt aus Leidenschaft: Hubert Lütke Brintrup wird am 1. Februar 2019 stolze 80 Jahre alt. Foto: ann

Hubert Lütke Brintrup sollte Bauer werden, das war die Erwartung der Familie, als er am 1. Februar vor 80 Jahren geboren wurde. Die Höfeordnung sah den ältesten Sohn als Hoferben vor, sofern er geeignet erschien.

Seit rund 500 Jahren befindet sich der Roxeler Hof Lütke Brintrup an der Hohenholter Straße in Familienbesitz und Sohn Hubert enttäuschte die Erwartungen nicht. Mehr noch: er wurde Landwirt aus Überzeugung und mit großer Passion. Anfang der 70er Jahre stellte er seinen Betrieb ausschließlich auf Schweinezucht und -mast um. Die strukturellen Veränderungen in der Landwirtschaft hat er hautnah miterlebt.

„Früher hat ein Landwirt mit seiner Arbeit zehn Menschen ernähren können, heute sind es 135“, berichtet er. Von den vielen Aufgaben und Ehrenämtern, die er hatte, war ihm das Amt des Kreislandwirts des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes WLV (1990 bis 2002) besonders wichtig. Hubert Lütke Brintrup war unter anderem auch Mitglied der Bezirksvertretung Münster-West (1984 bis 1991), Gemeindevertreter der ehemaligen Gemeinde Roxel (1969 bis 1974) sowie Mitglied im Ausschuss des Unterhaltungsverbands IV Havixbeck/Roxel. Dem Beirat nach dem Landschaftsgesetz gehörte der Roxeler zudem von 1999 bis 2009 an. Mittlerweile führt der älteste seiner vier Söhne den Betrieb, in dem drei Generationen vertreten sind.

An seinem Ehrentag werden dem Jubilar neben viele Freunden und Berufskollegen auch ein Dutzend seiner Enkelkindern gratulieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6360797?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Zeitweiliger Umzug in die alte Espa
Das ehemalige Espa-Kolleg an der Coerdestraße soll vorübergehend Heimat des Schlaun-Gymnasiums werden. Vorerst wird das Gebäude aber noch für die Erzieher-Ausbildung gebraucht.
Nachrichten-Ticker