Wasserschaden
Dreifachsporthalle Roxel zwei Wochen lang gesperrt

Münster-Roxel -

Die Roxeler Dreifachsporthalle stand am Wochenende zur Hälfte unter Wasser. Jetzt muss geklärt werden, ob dadurch ein Schaden im Unterbau des Bodens entstanden ist.

Montag, 06.05.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 07.05.2019, 10:39 Uhr
Hausmeister Sergej Dirksen zeigt auf zwei von mehreren Behältnissen, die aufgestellt wurden, um nachtropfendes Wasser vom Boden der Dreifachsporthalle aufzunehmen. Das Wasser drang über ein undichtes Rohr beziehungsweise eine undichte Gummidichtung an der Decke ins Innere des Halle ein.
Hausmeister Sergej Dirksen zeigt auf zwei von mehreren Behältnissen, die aufgestellt wurden, um nachtropfendes Wasser vom Boden der Dreifachsporthalle aufzunehmen. Das Wasser drang über ein undichtes Rohr beziehungsweise eine undichte Gummidichtung an der Decke ins Innere des Halle ein. Foto: sch

Am Samstagmorgen gegen 10 Uhr erhielt Sergej Dirksen einen Anruf von besorgten BSV-Sportlern. Die Dreifachsporthalle am Roxeler Schulzentrum stehe unter Wasser, ließen sie den Hausmeister auf seinem Anrufbeantworter wissen. Erst einige Zeit später konnte Dirksen sich ein eigenes Bild von dem Malheur machen, dessen genaue Auswirkungen jetzt erst noch geklärt werden müssen. Sicher ist, dass die Halle vorerst gesperrt ist.

Defekt im Dachablauf

Was war passiert? Laut Dirksen muss es einen Defekt im Dachablauf der Sporthalle gegeben haben. Ein innenliegendes Rohr des Ablaufs löste sich von der dazugehörigen Gummidichtung, woraufhin sich Wassermassen in die Halle ergossen. Mitglieder der BSV-Handballabteilung, die dort Spiele abhalten wollten, wurden als Erste auf den Vorfall aufmerksam.

Etwa die Hälfte des Bodens der Dreifachhalle sei von Wasser bedeckt gewesen, sagt Achim Winkler , Vorsitzender der Roxeler Handballabteilung. Um die Spielfläche noch nutzen zu können, fuhren die BSV-Sportler nach Hause und brachten vier private Nass-Trockensauger an den Ort des Geschehens, um die Spielfläche trocken zu bekommen, was nach längerem Arbeitseinsatz letztendlich auch gelang.

Planschbecken aufgestellt

Der vom Hausmeister verständigte Notdienst sorgte zudem dafür, das Eindringen weiteren Wassers abzustellen, was aber nur vorübergehend gelang. Denn am Sonntag tropfte es laut Dirksen schon wieder in die Halle. Um das Wasser des Dachablaufs vom Boden fernzuhalten, wurden von den BSV-Sportlern daraufhin aufblasbare Planschbecken aufgestellt, in die die Feuchtigkeit hineintropfen konnte.

Nach Ansicht von Hausmeister Dirksen muss nun untersucht werden, ob der Hallenboden und das Dach ernsten Schaden davongetragen haben. Und ob einfach zu viel Regenwasser im Dachablauf oder auch nur eine poröse Dichtung das Malheur ausgelöst haben. Wie Achim Winkler und seine Handballkollegen festgestellt haben, muss so einiges an Wasser – insbesondere durch die hölzernen Abschlussleisten an den Rändern des Bodens in den Unterbau der Spielfläche eingedrungen sein. Und dieser soll auch aus Span- oder Sperrholzplatten bestehen.

Zwei Wochen gesperrt

Sicher ist, so Marion Brink, dass das städtische Sportamt die Dreifachsporthalle seit Montag für zwei Wochen gesperrt hat. Zwei Firmen, so die Sprecherin des städtischen Amts für Immobilienmanagement, wurden beauftragt, sich um den Schaden zu kümmern. Eine werde das Dach und sämtliche Abläufe der rund zehn Jahre alten Halle überprüfen. Die andere, die auf Gebäudetrocknungen spezialisiert sei, werde anhand von Proben ermitteln, ob am Unterbau des Hallenbodens Maßnahmen in die Wege geleitet werden müssten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593576?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Müll am Aasee: Viele Standpunkte, noch mehr Müll
Nach dem Feiertag am 1. Mai waren die Aasee-Wiesen mit Müll übersät.
Nachrichten-Ticker