Beliebte Konzertreihe lebt wieder auf
Orgelklänge zur Marktzeit

Münster-Roxel -

Nach dreijähriger Pause wird in diesem Sommer wieder zu freitäglichen Orgelkonzerten in die St.-Pantaleon-Kirche eingeladen. Heimat- und Kulturkreis, Musikschule und Pfarrgemeinde machen es möglich.

Freitag, 07.06.2019, 19:00 Uhr
Laden zur Neuauflage der Roxeler Orgelmusiken ein (v.l.): Jürgen Behrens, Paul Ottmann, Angelika Mack, Felicitas Gerwin und Pfarrer Timo Weissenberg.
Laden zur Neuauflage der Roxeler Orgelmusiken ein (v.l.): Jürgen Behrens, Paul Ottmann, Angelika Mack, Felicitas Gerwin und Pfarrer Timo Weissenberg. Foto: sch

„Wir sind froh, dass wir die Reihe wieder zum Laufen bekommen haben.“ Dr. Paul Ottmann vom Vorstand des Roxeler Heimat- und Kulturkreises macht keinen Hehl daraus, dass die Verantwortlichen des Kreises sowie der Musikschule Roxel und der katholischen Kirchengemeinde sich darüber freuen, in diesem Jahr wieder die beliebten „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ anbieten zu können. Bereits am 14. Juni geht des wieder los.

Zehn Jahre lang wurden die Orgelmusiken in der Pfarrkirche St. Pantaleon angeboten. Drei Jahre lang fanden sie zuletzt allerdings nicht mehr statt. „Das lag daran, dass die Kirche und die Orgel renoviert wurden“, erläutert Ottmann. In diesem Jahr könne die Reihe fortgesetzt werden. Es habe etliche Nachfragen gegeben, wann es wieder losgehe.

Vier Termine haben die Organisatoren anno 2019 für die jeweils rund halbstündigen Orgelkonzerte ins Auge gefasst. Besucher des freitäglichen Wochenmarkts auf dem Pantaleonplatz können jeweils ab 17 Uhr im Roxeler Gotteshaus den Klängen ausgesuchter Organisten aus Münster und Umgebung lauschen. Moderiert werden die kleinen Konzerte von Jürgen Behrens , der als ausgebildeter Organist und Chorleiter fachkundige Einführungen geben kann. Er schwärmt nicht nur vom „wunderbaren Raumklang“ in der St.-Pantaleon-Kirche, sondern auch von der Orgel.

Das neobarocke Instrument sei im Jahr 1955 von der Wilhelmshavener Orgelbaufirma Führer gebaut worden. Es handele sich um eine kleine und sehr feine Orgel mit 23 Registern, erläutert Behrens. In den vergangenen Jahren habe es 40 „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ gegeben. Dabei hätten 23 Organisten mitgewirkt: „Alle waren begeistert von der Orgel.“

Die aktuelle Reihe wird am 14. Juni von Felicitas Gerwin, leitende Kirchenmusikerin der Pfarrei St. Luidger, eröffnet. Dabei wird ihr der Saxofonist Julian Teltenkötter, der unter anderem Dozent an der Westfälischen Schule für Musik ist, zur Seite stehen.

Weiter geht es am 12. Juli mit der münsterischen Kirchenmusikerin Christiane Alt-Epping an der Roxeler Kirchenorgel.

Das Konzert am 16. August wiederum wird Thomas Schmitz, Organist am Hohen Dom zu Münster, bestreiten.

Für das Abschlusskonzert der Reihe am 6. September wurde Alexander Toepper gewonnen, der unter anderem Kantor an der Lambertikirche ist.

Laut Jürgens Behrens werden die Organisten „Orgelwerke quer durch die Musikgeschichte“ präsentieren. Darunter viele musikalisch wertvolle Stücke, die man sonst eher weniger höre.

Für Angelika Mack, Chefin der Roxeler Musikschule, handelt es sich bei den Werken, die bei den Orgelmusiken zu Gehör gebracht werden, um „Probierhäppchen“ die dem ein oder anderen Appetit auf weitere Orgelkonzerte machen dürften. Sicher sei, dass die Orgelmusiken die flauen Sommermonate beleben könnten. Das sieht Pfarrer Dr. Timo Weissenberg kaum anders: Die Konzertreihe fülle in Roxel eine Lücke.

Zum Thema

Zu den „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ sind Jung und Alt in St. Pantaleon willkommen. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Westfalia Kinderhaus gewinnt Heimatpreis
Strahlende Gesichter gab es bei der Preisverleihung im Rathausfestsaal.
Nachrichten-Ticker