Jahresversammlung des BSV Roxel
„Die Sportstätten reichen nicht“

Münster-Roxel -

Beim BSV Roxel läuft es ganz gut: Der Verein ist mittlerweile 1551 Mitglieder stark. Allerdings könnten die Aktiven mehr Trainingsplätze gebrauchen.

Dienstag, 09.07.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 10.07.2019, 16:40 Uhr
Der BSV Roxel um den Vorsitzenden Detlev Ströcker (3.v.l.) floriert, aber die Sportstätten bieten keinen ausreichenden Platz.
Der BSV Roxel um den Vorsitzenden Detlev Ströcker (3.v.l.) floriert, aber die Sportstätten bieten keinen ausreichenden Platz. Foto: sn

„Alle Abteilungen florieren“, stellte Detlev Ströcker bei der Jahreshauptversammlung des BSV Roxel im Restaurant Brintrup fest. Allerdings wies der Vorsitzende auch darauf hin, dass die dem Verein zur Verfügung stehenden Sportstätten „nicht reichen“.

Die Zahlen stellten zufrieden. Ströcker berichtete, dass der BSV inzwischen 1551 Mitglieder hat. 824 seien davon unter 18 Jahren. Das jüngste Mitglied sei ein Jahr alt, das älteste 89. Der Mitgliederreichtum sorgt auch für Liquidität, gut 163 000 Euro Beitragseinnahmen konnte Kassenwart Wolfgang Grawemeyer vermelden. Übrigens: Die gut 260 Mitglieder der Reha-Sportgemeinschaft, die sich – wie berichtet – dem Verein angeschlossen haben, sind hier noch nicht mitgezählt. Sie und ihre Beitragszahlungen werden in der nächsten Jahresstatistik verzeichnet sein. Insgesamt konnte Grawemeyer von einem vierstelligen Überschuss des Vereins berichten.

Was wäre ein Sportjahr ohne kleinere oder größere Sorgen. Handball-Abteilungsleiter Achim Winkler erwähnte den Wasserschaden in der Dreifachsporthalle, die zeitweise ein „Schwimmbad“ gewesen sei. Anke Lilienbecker von der Fußball-Abteilung bemängelte, dass die Jugend nur noch den Kunstrasen als Trainingsfläche habe. Auch „Kaninchenlöcher“ seien auf dem Sportgelände schon gesichtet worden. „Wir müssen offensiv werden“, so Lilienbecker, die aber auch sagte: „Ich werde hier keinen zweiten Kunstrasenplatz beantragen.“ Ströcker empfahl, mit der neuen Sportamtsleiterin Sabine Trockel das Gespräch zu suchen. Eine gemeinsame Platzbegehung schwebt Lilienbecker vor.

Von „Platzproblemen“, aber anderer Art, war auch in der Breitensportabteilung die Rede. Kein Wunder, die Sportangebote kommen an und sind durchweg gut besucht. Neu ist in der Abteilung das „Kinder-Yoga“, das sehr gut angenommen werde. Positives gab es auch vom Floorball. Zwei neue Teams wird es in der neuen Saison geben, eine U 11-Mannschaft und eine Damenmannschaft.

Schließlich kam noch eine Anregung aus der Versammlung, aus Datenschutzgründen ein eigenes Intranet für den BSV zu schaffen. Detlev Ströcker empfahl, diese Frage in den einzelnen Abteilungen zu erörtern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6766336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker