„Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“
Himmlische Atmosphäre in der St.-Pantaleon-Kirche

Münster-Roxel -

Domorganist Thomas Schmitz hatte ein vielfältiges Programm ausgesucht, um die Orgel in der Roxeler Pfarrkirche in all ihren Facetten glänzen zu lassen. Darüber konnten sich die Zuhörer natürlich freuen.

Sonntag, 18.08.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 19.08.2019, 17:38 Uhr
Domorganist Thomas Schmitz bestritt das dritte Konzert der Reihe „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ in der St.-Pantaleonkirche.
Domorganist Thomas Schmitz bestritt das dritte Konzert der Reihe „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ in der St.-Pantaleonkirche. Foto: ann

„Viele von Ihnen haben gerade eingekauft“, erkannte Pastor Cyrus van Vught mit Blick auf die gut besetzten Kirchenbänke und einige volle Körbe und Taschen, als er die Zuhörer in der St.-Pantaleonkirche zur „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ begrüßte. Das wahre Glück könne man aber nicht kaufen, sondern nur erfahren. „Öffnen Sie Ihre Herzen für das Schöne, Gute und Wahre“ beschwor er die Gemeinde, „dann wird Sie hier eine himmlische Atmosphäre umgeben“.

Jürgen Behrens vom Roxeler Heimat- und Kulturkreis (HKK), erläuterte die ausgewählten Musikstücke. Die dritte Orgelmusik in diesem Sommer bestritt Thomas Schmitz , der seit zwölf Jahren als Domorganist in Münster tätig ist. Zum vierten Mal spielte er an der Roxeler Führer-Orgel mit ihren 23 Registern auf zwei Manualen und Pedal und lobte die Vielseitigkeit dieses „schönen Instrumentes“. Die Stücke, so erklärte er, habe er danach ausgesucht, um die Vielseitigkeit der Orgel durch rasch wechselnde Klangbildern deutlich zu machen.

Aus dem aktuellen Anlass des Festes Mariä Himmelfahrt hatte er eine Bearbeitung des belgischen Komponisten Flor Peeters vom wohl ältesten Marienlied „Ave maris stella“ aus dem achten / neunten Jahrhundert ausgewählt. Früher sei es vom Chor knieend gesungen worden, erläuterte Behrens. Eine Fuge von Charles-Marie Widor aus der vierten Symphonie f-Moll op. 13/4 folgte. Bachs „Concerto nach italiaenischem Gusto“ in der Originalfassung für Cembalo hatte Thomas Schmitz für Orgel gesetzt. Den Abschluss des Konzerts bildete Sigfrid Karg-Elerts sinfonischer Choral „Ach, bleib bei uns, Herr Jesu Christ“.

Das letzte Konzert der Reihe „Orgelmusik zur Roxeler Marktzeit“ findet in diesem Jahr am 6. September um 17 Uhr mit dem Organisten Alexander Toepper statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6858097?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Klassenausflug zum Klimastreik ist nur die Ausnahme
Besonders die Schülerinnen und Schüler kamen am Freitag mit zahlreichen kreativen, selbst gemalten Transparenten zum Klimastreik auf den Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker