St.-Pantaleon-Gottesdienst in Werkshalle
Gemeinde wagt Experiment

MÜNSTER-ROXEL -

Beten kann man überall, predigen auch. Ein Seelsorger und sein Team sowie viele Gläubige bewiesen das einmal mehr.

Dienstag, 03.09.2019, 05:30 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 18:50 Uhr
Pfarrer Timo Weissenberg (r.) bedankte sich bei seinem Team aus ehrenamtlichen Helfern, die die ungewöhnliche Messe möglich gemacht hatten.
Pfarrer Timo Weissenberg (r.) bedankte sich bei seinem Team aus ehrenamtlichen Helfern, die die ungewöhnliche Messe möglich gemacht hatten. Foto: sn

„Glaube und Alltag haben miteinander zu tun“, betonte Pfarrer Timo Weissenberg. Der Seelsorger wagte gemeinsam mit der Roxeler St.-Pantaleon-Gemeinde ein Experiment: Die sonntägliche Messe wurde in einer Industriehalle am Nottulner Landweg zelebriert.

Bei „Schäper Sportgerätebau“ war genug Platz. Und der war auch nötig, denn viele Roxeler wollten bei diesem ungewöhnlichen Gottesdienst dabei sein. Der Glaube habe eine Berechtigung in der Arbeit und im Alltag, erklärte Weissenberg vor der Gemeinde. Es sei eine sehr intensive Atmosphäre, so der Geistliche. Er bedankte sich bei den Ehrenamtlichen, die den Tag möglich gemacht hatten. Ungewöhnliche Gottesdienstorte kennt Weissenberg bereits. Im Oktober 2017 hatte er schon eine Messe zu Erntedank in einer Mecklenbecker Schreinerei abgehalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896473?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Klassenausflug zum Klimastreik ist nur die Ausnahme
Besonders die Schülerinnen und Schüler kamen am Freitag mit zahlreichen kreativen, selbst gemalten Transparenten zum Klimastreik auf den Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker