SPD fordert bedarfsgerechte Schullandschaft im Stadtbezirk West
„Weichen für Gesamtschule stellen“

Münster-Roxel -

Die SPD-Fraktion der Bezirksvertretung Münster-West ist guten Mutes, dass in Roxel Münsters dritte Gesamtschule entstehen könnte.

Dienstag, 25.02.2020, 18:35 Uhr aktualisiert: 27.02.2020, 16:38 Uhr
Die Stadtbezirks-SPD hofft darauf, dass Roxels Schulcampus zum Standort einer Gesamtschule wird.
Die Stadtbezirks-SPD hofft darauf, dass Roxels Schulcampus zum Standort einer Gesamtschule wird. Foto: sch

Dass die Bezirksregierung bis zu den Sommerferien klären will, ob im Stadtbezirk West Münsters dritte städtische Gesamtschule entstehen kann, wird von der SPD in der Bezirksvertretung ausdrücklich begrüßt. Das stellt Beate Kretzschmar, Fraktions-Chefin der Sozialdemokraten, in einer aktuellen Mitteilung klar. Sie ist davon überzeugt, dass in Münsters Westen eine städtische Gesamtschule fehlt.

„Die Nachfrage nach längerem gemeinsamem Lernen ist in ganz Münster anhaltend hoch, und in den letzten Jahren gingen besonders viele Kinder aus den westlichen Stadtteilen bei der Platzvergabe leer aus“, bedauert Kretzschmar. Nachdem in den vergangenen Jahren im Stadtbezirk Münster-West die Roxeler Hauptschule und die Realschule sowie die Internationale Schule geschlossen worden seien, werde in Roxel nun auch die Sekundarschule auslaufen. Gleichzeitig wüchsen im Westen nicht nur die Stadtteile, sondern auch die Grundschulen. In Albachten und Gievenbeck würden sogar zwei ganz neue entstehen.

„Wir müssen schnellstmöglich dafür sorgen, dass alle Kinder auf die gewünschte Schulform wechseln können“, fordert auch Doris Feldmann, schulpolitische Sprecherin der sozialdemokratischen Ratsfraktion. Die SPD habe bereits im Jahr 2016 im Rat eine dritte städtische Gesamtschule für Münster gefordert. Die schwarz-grüne Ratsmehrheit habe seitdem viel Zeit verstreichen lassen: „Erst sollte der vollständige Ausbau der zweiten städtischen Gesamtschule abgewartet werden, dann die Rückkehr zu G 9, dann die neuen Anmeldezahlen und zuletzt die Auswirkungen auf die anderen Schulformen“, erläutert Feldmann. Dabei sei die Nachfrage nach Gesamtschulplätzen seit Jahren mehr als doppelt so hoch wie die Aufnahmemöglichkeiten der bestehenden Gesamtschulen – nicht nur für die fünften, auch für die höheren Klassen.

Da die Anmeldungen an der Gesamtschule in Havixbeck auch in diesem Jahr wieder deutlich höher ausfielen als die dort zur Verfügung stehenden Plätze, relativiert sich die befürchtete Konkurrenzsituation nach Überzeugung der Schulpolitikerin doch sehr.

Auch Roxels SPD-Ratsherr Philipp Hagemann ist überzeugt, dass die aktuellen Anmeldezahlen Rückenwind für die Neugründung einer dritten städtischen Gesamtschule am Standort Roxel sind: „Der Standort der bestehenden Friedensreich-Hundertwasser-Schule eignet sich sehr gut dafür und entspricht auch den Wünschen von Lehrerkollegium und Eltern“, betont Hagemann. „Gemeinsam mit der Bezirksregierung müssen jetzt zügig die Weichen für eine bedarfsgerechte und zukunftsorientierte münsterische Schullandschaft mit einer neuen Gesamtschule in Roxel gestellt werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker