Fischessen der Roxeler SPD
Zufriedene Bilanz am Aschermittwoch

Münster-Roxel -

Einmal im Jahr laden die Roxeler Sozialdemokraten zum Fischessen ein. Dann wird Rückschau gehalten und zugleich das Programm für die kommenden Monate festgezurrt.

Donnerstag, 27.02.2020, 16:38 Uhr aktualisiert: 28.02.2020, 18:34 Uhr
Hatten zum traditionellen Aschermittwochs-Fischessen der Roxeler SPD ins K 2 eingeladen (v.l.): Tobias Kramer vom SPD-Ortsverein, Ratsherr Philipp Hagemann, Bezirksvertreterin Elke Kraut-Kleinschmidt und SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat Michael Jung.
Hatten zum traditionellen Aschermittwochs-Fischessen der Roxeler SPD ins K 2 eingeladen (v.l.): Tobias Kramer vom SPD-Ortsverein, Ratsherr Philipp Hagemann, Bezirksvertreterin Elke Kraut-Kleinschmidt und SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat Michael Jung. Foto: ann

Das Aschermittwoch-Fischessen hat bei der Roxeler SPD Tradition. Mit Genossen benachbarter Ortsvereine und Mitgliedern ortsansässiger Vereine traf man sich im K 2. Ratsherr Philipp Hagemann zog eine zufriedene Bilanz.

Personell sei der Ortsverein gut aufgestellt. Bei der Planung des Roxeler Feuerwehrgerätehauses und der Ausstattung des BSV sei die Partei gut dabei. Die Rastplatzerweiterung lehne die SPD ab, die Nordumgehung hingegen sei weiter auf der Agenda, ebenso wie doppelspurige, gut ausgeleuchtete Velorouten und eine bessere Taktung der Busse.

Für die Gesamtschule in Roxel hoffe man auf grünes Licht von der Bezirksregierung. „Wir brauchen eine dritte Gesamtschule und zwar in Roxel“, unterstützte der Ratsfraktions-Chef und Oberbürgermeister-Kandidat Dr. Michael Jung diese Pläne. Er forderte ein attraktives Familien- und Freizeitbad im Bereich West und versprach, sich im Falle seiner Wahl zum OB für klimafreundliche Mobilität einzusetzen, in den Nahverkehr zu investieren sowie bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7299029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker