Evangelische Kirchengemeinde Roxel, Albachten, Bösensell
Andreas Hirschberg wird neuer Pfarrer

Münster-West -

Das Votum war deutlich: Bei der Wahl des neuen Seelsorgers der evangelischen Kirchengemeinde in Münsters Westen konnte Andreas Hirschberg sämtliche Stimmen auf sich vereinen. Er soll am 1. Juni sein Amt antreten.

Donnerstag, 19.03.2020, 18:10 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Roxel, Albachten, Bösensell: Andreas Hirschberg wird neuer Pfarrer
Soll neuer Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Roxel, Albachten, Bösensell werden: Pfarrer Andreas Hirschberg.

Die lange Zeit des Wartens ist vorbei. Seit Mittwochabend hat die evangelische Kirchengemeinde Roxel, Albachten, Bösensell wieder einen festen Pfarrer: Andreas Hirschberg, 1967 in Esslingen geboren, wird – vorausgesetzt, dass niemand Einspruch erhebt – am 1. Juni dieses Jahres die Gemeindeleitung übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge der beiden Geistlichen Johannes Krause-Isermann und Dr. Christoph Tobias Nooke an, die sich seit Januar 2019 in Vertretung um die Geschicke der evangelischen Kirchengemeinde kümmern.

„Wir freuen uns, endlich wieder dauerhafte Verhältnisse zu haben“, sagt Volker Neveling , Vorsitzender des Presbyteriums. Bei der Wahl, die am Mittwochabend in kleiner Runde und unter der Leitung des kommissarischen Superintendenten Thomas Groll im Albachtener Matthias-Claudius-Haus stattfand, sei das Votum eindeutig gewesen: Hirschberg, der sich ebenso wie Pfarrer Hagen Schillig aus Gelsenkirchen um die Pfarrstelle beworben hatte, erhielt sämtliche Stimmen. Den Ausschlag für die einstimmige Wahl Hirschbergs habe insbesondere dessen spezifische Erfahrung in verschiedenen gemeindlichen Zusammenhängen gegeben. Auch aus den Reihen der Kirchenmitglieder sei nach den Probegottesdiensten mehrheitlich eine Zustimmung für Pfarrer Hirschberg gekommen, so der Presbyteriums-Vorsitzende.

Im Anschluss an die geheime Wahl telefonierte Neveling mit beiden Bewerbern. Aus Sicht des Presbyteriums sei mit Andreas Hirschberg ein Seelsorger gefunden, der die Gemeinde in der jetzigen Aufbruchszeit engagiert begleiten und eine gute pfarramtliche Versorgung sicherstellen könne. Hirschberg werde das Amt übernehmen, wenn es innerhalb einer etwa dreiwöchigen Frist keinen Einspruch seitens eines Gemeindemitglieds gebe. Informationen dazu werde es per Aushang sowie auf der Homepage der evangelischen Gemeinde geben.

Er habe sich „sehr über die schöne Nachricht gefreut“, die er am Mittwochabend aus Münster bekommen habe, unterstrich Hirschberg am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung. Er blicke dem neuen Lebensabschnitt entgegen und werde, so das Votum für ihn von Bestand bleibe, nach Albachten ziehen. Derzeit ist Hirschberg noch Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Plettenberg, wo er seit 2009 im Amt ist.

Da er in Bielefeld aufgewachsen sei, kenne er Münster durch viele Besuche recht gut, sagt der Geistliche, der nach eigenem Bekunden mit der Gemeinde gerne lebendige Gottesdienst – mit neueren Liedern, Ehrenamtlichen-Teams und Aktionen – feiert. Auch die Seelsorge, die geistliche Begleitung, die Stärkung Ehrenamtlicher sowie unter anderem ökumenische Projekte liegen ihm am Herzen.

Möglichst bald möchte Andreas Hirschberg mit vielen Menschen aus der Gemeinde in Kontakt kommen. Gemeinsam gelte es, die Gemeinde, die bis zur Fertigstellung der neuen Räume in Roxel nur noch über ein eigenes Gotteshaus, das Albachtener Matthias-Claudius-Haus, verfügt, für die Zukunft zu rüsten.

Hirschberg, der von seiner Frau getrennt ist, studierte evangelische Theologie in Bethel, Bonn, Wien und Heidelberg. Er hat vier Kinder im Alter von sechs bis 22 Jahren. Seine erste Pfarrstelle trat er im Januar 2000 in der evangelischen Kirchengemeinde Wattenscheid-Höntrop an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker