Kunstwettbewerb der Friedensreich-Hundertwasser-Schule
Bilder zum Thema „Coronazeit“

Münster-Roxel -

Lilly-Tiger Whenray aus der Klasse 6a hat den im Zeichen der Corona-Pandemie durchgeführten Kunstwettbewerb der Roxeler Sekundarschule gewonnen.

Donnerstag, 25.06.2020, 23:15 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 17:46 Uhr
Mit ihrem Bild gewann Lilly-Tiger Whenray den Kunstwettbewerb der Friedensreich-Hundertwasser-Schule.
Mit ihrem Bild gewann Lilly-Tiger Whenray den Kunstwettbewerb der Friedensreich-Hundertwasser-Schule.

„Stell dir vor, du könntest in eine Zeitmaschine steigen und mit ihr in die Zukunft reisen, sagen wir, ins Jahr 2050. Du selbst bist dann längst erwachsen, und die verrückten Tage, die wir wegen des Coronavirus durchleben, sind lange vorbei. An was aus dieser Zeit wirst du dich dann wohl erinnern?“ Unter diesem Motto haben Schülerinnen und Schüler des sechsten und siebten Jahrgangs der Friedensreich-Hundertwasser-Schule einen Kunstwettbewerb bestritten.

Was dabei an gemalten, gezeichneten und fotografierten Ergebnissen zusammenkam, brachte die beiden Organisatorinnen des Wettbewerbs, die Kunstlehrerinnen Julia Cremer und Andrea Wegener, laut einer Mitteilung der Schule zum Staunen. Die eingereichten Arbeiten zeigten eindringlich, welche Bilder in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler bei der Verarbeitung der „Coronazeit“ entstehen. Einige haben sich das fiese Virus im Kampf mit der Erde vorgestellt, andere zeigen persönliche Eindrücke ihres Homeschooling-Platzes oder zeichnen eine ganze Straßenszene, die eindringlich die Veränderung durch das „Social Distancing“ beschreibt. Immer wieder taucht auch die „Maske“ auf, manchmal real als Collageelement ins jeweilige Bild eingefügt.

Die Prämierung der ersten drei Bilder fiel den beiden Kunstpädagoginnen nicht leicht. Dennoch war schnell klar, dass der erste Platz die bemalte Leinwand von Lilly-Tiger Whenray aus der Klasse 6a werden musste. Sie hat einen Frauenkopf gemalt, der umgeben von eiskalten blaugrünen Corona-Viren den Betrachter aus ebenso eisblauen aufgerissenen Augen anblickt. „Diese starke Arbeit explodiert förmlich in expressionistischer Ausdrucksweise.“

Den zweiten Platz belegte Clara-Marie Reckmann aus der Klasse 7d mit zwei technisch perfekt gezeichneten Illustrationen. Lara Feucker aus der 7d mit der Collage „Zusammenhalt“ und Leander Sumpmann aus der 6c mit der Fotoarbeit „Zuhause: Coronaparty“ belegten zusammen den dritten Platz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7468137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker