Gesamtschule in Roxel
Stadt muss einen Antrag stellen

Münster-Roxel -

Die Diskussionen um eine dritte städtische Gesamtschule in Roxel sind kontrovers. In Münster - und speziell in Roxel - gibt es keine zwei Meinungen. Natürlich muss sie her. Gegenwind kommt aus Havixbeck. Und was sagt die Bezirksregierung als entscheidende Instanz?

Montag, 23.11.2020, 04:07 Uhr
Auf dem Schulcampus in Roxel wäre Platz für eine dritte städtische Gesamtschule. Doch noch gibt es offene Fragen
Auf dem Schulcampus in Roxel wäre Platz für eine dritte städtische Gesamtschule. Doch noch gibt es offene Fragen Foto: sch

2512 Unterschriften aus der Bevölkerung, das klare und parteiübergreifende Bekenntnis aus der Politik – keine Frage: Die Errichtung einer dritten städtischen Gesamtschule in Roxel stößt auf große Zustimmung. Allerdings weht ein mächtiger Gegenwind aus Havixbeck. Dort sieht man die eigene Gesamtschule – oder vielmehr die Dependance in Billerbeck – aus Konkurrenzgründen gefährdet. Zu entscheiden hat letztlich die Bezirksregierung in Münster. Doch was sagt die zu den noch offenen Fragen?

„Die Bezirksregierung Münster prüft, ob die Errichtung einer dritten Gesamtschule in Münster möglich ist, wenn ein entsprechender Antrag der Stadt Münster vorliegt“, heißt es auf Anfrage nach dem Status quo. Grundlage für das Verfahren sei unter anderem eine anlassbezogene Schulentwicklungsplanung mit Daten für die für den Jahreswechsel 2019/2020 erwartete kleinräumige Bevölkerungsprognose. „Diese kleinräumige Bevölkerungsprognose ist zum vorgesehenen Zeitpunkt noch nicht verfügbar.“

Erst wenn ein Genehmigungsantrag gestellt und eine aktuelle kleinräumige Bevölkerungsprognose verfügbar sei, könne abschließend geprüft werden, ob die Errichtung einer dritten Gesamtschule am Standort Roxel zu einer Gefährdung der benachbarten Schulen, vor allem in den Orten Havixbeck und Billerbeck führen könnte, so die Antwort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker