Roxeler ärgert sich über neue Regelung am Recyclinghof
Pkw-Anhänger bleiben draußen

Münster-Roxel -

Ärger am Recyclinghof: Dass man diesen nicht mit einem Pkw-Anhänger befahren darf, war wohl einem Roxeler nicht bewusst. Diese Regelung brachte ihn mächtig auf die Palme.

Montag, 07.12.2020, 18:42 Uhr
Wer Grünabfälle per Anhänger zum Recyclinghof bringen will, kann dies nur auf der Zentraldeponie in Coerde machen.
Wer Grünabfälle per Anhänger zum Recyclinghof bringen will, kann dies nur auf der Zentraldeponie in Coerde machen. Foto: Stadt Münster

„Absoluter Unfug. Darüber habe ich mich ganz gewaltig geärgert!“ Ein Vorfall am Roxeler Recyclinghof, der sich erst vor wenigen Tagen zutrug, gab einem älteren Roxeler derart zu denken, dass er sich bei der Redaktion unserer Zeitung meldete und keinen Hehl aus seiner Verärgerung machte.

Folgendes war geschehen: Da bei den turnusgemäß zum Jahresende anstehenden Gartenarbeiten Grünschnitt und artverwandte Abfälle angefallen waren, freute sich der Roxeler darüber, dass sein Nachbar ihm bei der Entsorgung helfen wollte. Die Gartenabfälle wurden auf einen Pkw-Anhänger geladen und zum Recyclinghof am Nottulner Landweg gefahren. Doch dort wurde dem hilfsbereiten Nachbarn die Einfahrt verwehrt. Er müsse mit seiner Anlieferung zur Zentraldeponie nach Coerde fahren, sei ihm gesagt worden. Die Zufahrt mit einem Anhänger sei auf dem Stadtteil-Wertstoffhof nicht erlaubt, berichtet der Roxeler.

Das sei ein Unding. Wie könne es sein, dass jemand, der den städtischen Abfallwirtschaftsbetrieben Gartenabfälle per Anhänger zur Kompostierung liefern wolle, 20 Kilometer durch die Stadt fahren solle? Da werde völlig unnötig Sprit vergeudet und CO produziert. Ganz zu schweigen davon, dass der Vorteil eines Recyclinghofs vor der eigenen Haustür preisgegeben werde, wurmt es den verärgerten Senior. In den Vorjahren habe die Anlieferung auf diese Art doch stets problemlos funktioniert.

Auf Anfrage der Redaktion bezog Manuela Feldkamp zum Vorfall am Roxeler Wertstoffhof Stellung: Es sei tatsächlich so, dass Fahrzeuge mit Anhänger dort nicht zulässig seien, so die Sprecherin der Abfallwirtschaftsbetriebe. Das sei seit Juli diesen Jahres Vorschrift.

Hintergrund dieser Regelung sei, dass es auf den kleinen Stadtteil-Recyclinghöfen in der Vergangenheit immer wieder Probleme gegeben habe, dass es dort keine ausreichenden Rangierflächen gebe. Deshalb seien an allen Höfen Pkw-Anhänger – egal ob privat oder gewerblich – sowie Fahrzeuge mit mehr als zwei Metern Durchfahrtshöhe oder 3,5 Tonnen Gewicht unerwünscht und würden zurückgewiesen.

Dass der Roxeler sich darüber wundere, sei vermutlich darin begründet, dass er erstmals in diesem Jahr Gartengrün zum heimischen Wertstoffhof habe transportieren lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker