Baustelle im Roxeler Ortskern bereitet Bäckerei Sorgen
Am Tagesende fehlen schon jetzt 500 Euro in der Kasse

Münster-Roxel -

Eine Baustelle im Herzen Roxels kommt bei der örtlichen Geschäftswelt aktuell überhaupt nicht an.

Freitag, 08.01.2021, 20:09 Uhr
Ist seit Mittwoch nicht mehr in Richtung Stadt Münster zu befahren: die Roxeler Straße im Herzen Roxels.
Ist seit Mittwoch nicht mehr in Richtung Stadt Münster zu befahren: die Roxeler Straße im Herzen Roxels. Foto: sch

Wer in jüngster Zeit im Roxeler Ortskern unterwegs war, dem wird es aufgefallen sein: Die Roxeler Straße ist seit Mittwoch nur noch einspurig zu befahren. Die Fahrspur in Richtung Münster-City wurde gesperrt. Es ist eine Baustelle eingerichtet worden, was allerdings nicht jedem gefällt.

Laut Stadtwerke-Sprecher Florian Adler sollen ab Montag (11. Januar) die Bagger rollen. Die Stadtwerke wollen im Bereich Roxeler Straße / Havixbecker Straße eine defekte Wasserleitung und in einem Aufwasch auch noch Stromleitungen erneuern. Dauern soll das Ganze bis Anfang April. Verärgert darüber ist schon jetzt Carsten Strecker , Geschäftsführer der Backhaus Jankord GmbH.

Er habe kein Verständnis für die frühzeitige Sperrung, sagt Strecker. Zumal in den vergangenen Tagen keinerlei Arbeiten vorgenommen worden seien. Da Jankords anliegende Café/Bäckerei-Filiale viele Kunden – insbesondere auch Pendler – habe, die motorisiert zum Einkauf kämen, sei es schon in den vergangenen drei Tagen zu massiven Umsatzeinbußen gekommen. Im Schnitt fehlten am Tagesende rund 500 Euro in der Kasse. Hätten sich vor dem Corona-Lockdown fünf Mitarbeiterinnen ums Café sowie den Backwarenverkauf gekümmert, so seien es ohne Cafébetrieb nur noch drei gewesen. Aufgrund der Straßensperrung reiche jetzt sogar nur eine Mitarbeiterin aus, bedauert der Geschäftsführer.

Stadtwerke-Sprecher Florian Adler hat nach eigenem Bekunden durchaus Verständnis für Streckers Sorgen. Er verweist allerdings darauf, dass es bei derartig umfangreichen Maßnahmen wie in Roxel alles andere als ungewöhnlich sei, die Baustelle frühzeitig einzurichten. Am Freitag sei sie vor Ort von der Baufirma abgenommen worden. Zugleich bittet er um Verständnis: Die eingehenden Arbeiten seien zur Versorgung der Anwohner mit Trinkwasser und Strom unabdingbar. Es gelte, drohende Rohrbrüche zu vermeiden, was sicherlich auch benachbarten Betrieben wie der Jankord-Filiale zugute kommen werde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7758077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker