Bürgeranregungen zum Bahnübergang Welsingheide
„Schranken zwingend geboten“

Münster-Roxel -

Gleich mehrere Bürger haben sich mit dem selben Anliegen bei der Stadt Münster gemeldet: Sie fordern mehr Sicherheit am Bahnübergang Welsingheide. Von Thomas Schubert
Dienstag, 23.02.2021, 20:19 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.02.2021, 20:19 Uhr
Der Bahnübergang an der Welsingheide: Der Stadt liegen vier Anregungen von Bürgern vor, die sich dafür einsetzen, dort eine Schrankenanlage zu installieren.
Der Bahnübergang an der Welsingheide: Der Stadt liegen vier Anregungen von Bürgern vor, die sich dafür einsetzen, dort eine Schrankenanlage zu installieren. Foto: sch
Gleich vier gleichlautende Anregungen gemäß Paragraf 24 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen lagen den Mitgliedern der Bezirksvertretung Münster-West bei ihrer jüngsten Sitzung zur Kenntnisnahme vor. Den unterschiedlichen Verfassern ist ein Anliegen gemein: Sie machen sich dafür stark, dass der Bahnübergang der Baumbergebahn an der Welsingheide möglichst bald mit Schranken ausgestattet wird. „Es wird angeregt, den Bahnübergang Bahnstrecke 2265 km, 100.35 durch eine Schrankenanlage zu sichern“, heißt es dazu im Verwaltungsbericht. Wie den bürgerschaftlichen Anregungen zu entnehmen ist, bereitet der Übergang den Anregungsverfassern offenbar arge Sorgen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7834791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Nachrichten-Ticker