Sprakel
Politiker hängen in den Seilen

Montag, 18.05.2009, 19:05 Uhr

Münster-Sprakel - Die Jugendlichen aus Münsters Norden wollten hoch hinaus - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn anlässlich des zweiten Teils des LWL-Projektes „Partizipation und Demokratie fördern“ trafen sich die Mitglieder des Jugendforums und Jugendliche aus dem Stadtteil in der Kletterhalle „High Hill“, um die Resultate des ersten Moduls zu besprechen.

„Wir haben heute die Ergebnisse unserer Beratungen zum Thema neue Jugendeinrichtung in Sprakel vorgestellt“, so Thilo Heise, Jugendreferent für den Bereich Nord beim Amt für Kinder, Jugendliche und Familien. Während es im ersten Teil zunächst darum ging, gemeinsam mit den Politikern der Bezirksvertretung das neue Programm für die Kombi-Einrichtung in Sprakel zu erörtern sowie Wünsche und Ziele abzuklopfen, ging es nun während einer Fahrt nach Hamburg in die Vollen.

„Dabei wurde nicht nur das Jugendforum angesprochen, sondern auch die Jugendlichen, die sich bisher auf dem Pausenhof der Grundschule treffen“, so Heise. Es ging in erster Linie um die Freizeitgestaltung, aber auch darum, wie sich Jugendliche die Rahmenbedingungen vorstellen.

„Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, freute sich Ortsbürgermeister Ralf Heupel nach der Vorstellung im Seminarraum der Kletterhalle. Besonders die Problematik des Alkohols sei gut gelöst worden. „Man kann es nicht vollkommen unterbinden, aber wenn es erst ab 22 Uhr etwas Alkoholisches zu trinken gibt, dann sind wenigstens die jüngeren Besucher schon zu Hause“, so einer der zahlreichen Ansätze. Insgesamt standen drei Ansätze auf der Agenda, die zum einen aus den Planungstagen in Hamburg, zum anderen aus einer Jugendumfrage in Sprakel resultieren. „Wir werden nun beide Vorschläge prüfen“, versprach Heupel.

Danach ging es für die Jugendlichen und die Politiker an die Wand. „Das ist wesentlicher Bestandteil des zweiten Modules des LWL-Projektes: Es sollten in erster Linie jugendtypische Orte aufgesucht werden“, so Heise. Und dass sich die Mitglieder der BV Nord nicht um die „hoch herausragende“ Aufgabe drückten, stellte auch der Vorsitzende der CDU Sprakel, Ludger Janning, unter Beweis: Zielsicher griff er in die Wand. Gesichert wurde er von den Mitgliedern des Jugendforums, von denen einige unkten: „Da hängt die Politik aber ganz schön in den Seilen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/341984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F598997%2F599007%2F
Nachrichten-Ticker