Erstes Förderprojekt der Hedwig-Piepenhorst-Stiftung
Schwingende Pferde und Stall für Kita St. Marien

Münster-Sprakel -

Das erste Förderprojekt der Hedwig-Piepenhorst-Stiftung ist der Außenbereich des Kindergartens St. Marien. Pferdefreunde unter den Kindern wird es freuen.

Mittwoch, 01.04.2015, 22:04 Uhr

Für neue Spielgeräte spendete die Hedwig-Piepenhorst-Stiftung dem Kindergarten St. Marien 6000 Euro.
Für neue Spielgeräte spendete die Hedwig-Piepenhorst-Stiftung dem Kindergarten St. Marien 6000 Euro. Foto: rkr

Freude bei Kindern und Erziehern im Katholischen Kindergarten St. Marien . Mit dem beginnenden Frühling kann nun auch wieder der Außenbereich verstärkt zum Spielen und Toben genutzt werden – und er hat nun zwei Attraktionen mehr: Zwei schwingende Pferde samt Pferdestall und zwei Telefonzellen aus Holz, die durch einen unterirdischen Schlauch miteinander verbunden sind. Die Kinder probierten alles aus und riefen „Hallo, wer ist dort?“ in die Membrane. Prompt kam die Antwort: „Hier ist Kevin.“ Die Holzpferde auf Blattfedern sind sehr beliebt für einen kleinen „Ausritt“.

Alles dies möglich gemacht hatte die Hedwig-Piepenhorst-Stiftung, die 6000 Euro für die Anschaffung und Installation der Spielgeräte zur Verfügung stellte. Der Stiftungsrat kam, um sich die Spielgeräte anzusehen und die Freude der Kinder zu erleben. Die Stifterin „Heti“ Piepenhorst war die Besitzerin der Gaststätte „Sandruper Baum“, die sie viele Jahre lang führte, bis sie 2007 mit 57 Jahren verstarb. Ihr Vermögen vererbte sie der Stiftung, die die Aufgabe hat, in Sprakel und Umgebung gemeinnützige und mildtätige Organisationen zu unterstützen.

Die Förderung des Kindergartens St. Marien war die erste große Spende des Stiftungsrates, der aus dem Rechtsanwalt Dr. Falk Schulz , dem Sprakeler Bürger Paul Töns und der Leiterin der Geschäftsstelle „Kommunale Stiftungen“, Petra Woldt, besteht. Das Trio verfügt über einen Jahresetat von 20 000 Euro, die im Sinne von Hedwig Piepenhorst vergeben werden.

Silvia Walla (Vorsitzende des Fördervereins) und Anja Feldmann (Leiterin des Kindergartens) bedankten sich beim Stiftungsrat, und die Kinder überreichten selbst gemachte Erinnerungsgeschenke und sangen ein Lied. Gesucht wird noch eine alte Tränke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3171398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F4848308%2F4848317%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker