Versammlung der Schützenbruderschaft St. Martinus
Frischer Wind für das neue Schützenjahr

MÜNSTER-SPRAKEL -

Na sowas: Die Martinus-Schützen werden jünger. Zumindest in der Vorstandsriege.

Mittwoch, 23.03.2016, 22:03 Uhr

Neu im Vorstand  der Bruderschaft St. Martinus sind vor allem jüngere Mitglieder.
Neu im Vorstand  der Bruderschaft St. Martinus sind vor allem jüngere Mitglieder. Foto: fre

Frischer Wind im Vorstand: Bei der Schützenbruderschaft St. Martinus Sandrup verjüngt sich das Durchschnittsalter der Vereinsspitze deutlich. Denn bei der Generalversammlung zeigten sich besonders die jüngeren der 177 Vereinsmitglieder engagiert. So übernahmen Mario Kühn und Karl-Heinz Ontrup den Posten der zweiten Vorsitzenden, den Ludger Brüning nach 26 Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit verließ. Franz Gerd Kühn wechselte in die Position des Beisitzers, in der er von Katrin Wellenbrock unterstützt wird. Zweiter Schriftführer ist ab sofort Manfred Rottmann und zweiter Kassierer Fabian Hesse. Zum neuen Festausschuss zählen Martina Brüning, Christoph Ahlert, Dominik Hesse und Stefen Niesing. In ihren Ämtern bestätigt wurden Oberst Werner Poether und Adjudant Heinz Distelhoff.

„Wir freuen uns auf ein tolles Schützenjahr “, unterstrich Schriftführer Raimund Möcklinghoff . Besonders im Fokus steht das Schützenfest vom 6. bis 10. Juli, das in diesem Jahr mit einem Jubiläum aufwartet. Seit 50 Jahren gibt es in der Bruderschaft das traditionelle Kinderschützenfest. Das Festkomitee plant deswegen, alle ehemaligen Kinderkönige der vergangenen 50 Jahre einzuladen und mit einem besonderen Programm zu feiern.

Zunächst steht jedoch der traditionelle Maigang am 30. April an. Weiterhin im Programm bleiben auch der Seniorennachmittag im November und das Winterfest der Schützenbruderschaft.

„Sehr viele junge Leute sind bereit, dem Verein treu zu bleiben“, resümierte Möcklinghoff. „Mit den Wahlen sind wir sehr zufrieden. Dank des Nachwuchses sind wir für die Zukunft gut aufgestellt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3888770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F4848295%2F4848305%2F
Endspurt im Einrichtungshaus: Höffner kurz vor der Neueröffnung
In der kommenden Woche wird der neue Höffner-Schriftzug mit Hilfe eines Autokrans an die Fassade gehängt. Ansonsten ist noch viel zu tun bis zur Neueröffnung zum 1. August. Die Tischler Markus Viertel und Volker Francke (kleines Foto) kümmern sich um den Kassenbereich.
Nachrichten-Ticker