Vorweihnachtliche Müllsammelaktion
Wieder properes Umfeld an der Antoniuskapelle

Münster-Sprakel -

„Nicht lang schnacken, sondern anpacken“: Unter diesem Motto startete kurz vor Weihnachten eine private Müllsammelaktion.

Sonntag, 23.12.2018, 20:00 Uhr
Es blieb trocken, während die Sprakeler auf Müllsammeltour gingen. Zwei Stunden waren sie am Samstag im Einsatz.
Es blieb trocken, während die Sprakeler auf Müllsammeltour gingen. Zwei Stunden waren sie am Samstag im Einsatz. Foto: kaj

Windeln, Katzenstreu, Farbeimer und alte Reifen verteilt im Graben an der kleinen Straße an der Antoniuskapelle. Das nervte einige Sprakeler absolut. Sie wünschen sich ein anderes Umfeld für sich und ihre Kinder.

„Nicht lang schnacken, sondern anpacken“, lautete die Sprakeler Antwort. Raphael Eihsing und Stephan Niehaus sprachen mit befreundeten Familien und starteten einen Aufruf für ein sauberes Sprakel kurz vor Weihnachten . Sie freuten sich riesig, als dann am Samstag vor dem vierten Advent um 11 Uhr immer mehr Leute zum Treffpunkt am Outlaw-Jugendhaus kamen.

Schließlich standen rund 20 große und kleine Sprakeler am Holunderweg zwischen Outlaw und Bolzplatz. Alle voller Tatendrang und bereit, mitzumachen. Von den Abfallwirtschaftsbetrieben gab es Handschuhe sowie Zangen, und der eingesammelte Müll durfte hinterher zur Deponie in Coerde gebracht werden.

Schon die kleinsten Sprakeler lernten im Kindergarten, was in die Mülltonne oder zum Entsorgungshof gehören, aber keinesfalls in die Natur geworfen werden dürfe, so Lennard Niehaus . Auch Kinder waren jetzt mit dabei, als die Erwachsenen sich für die Umwelt einsetzten und halfen mit.

Rund zwei Stunden waren die Trüppchen unterwegs. Los ging es im Neubaugebiet am Sportplatz, dann über die Straße Landwehr zur Straße An der Antoniuskapelle. Vor allem im Grünen am Ortsrand lag Müll satt: Windeln, Hundefutter, Lebensmittelverpackungen, zwei Satz Reifen mit Felgen und ein Kanister Altöl, hieß es.

Neben privat mitgebrachten Arbeitsgeräten und zwei Pkw-Anhängern, auf denen der Müll abtransportiert wurde, gehörte auch eine Stärkung zum Abschluss zu dieser privaten Sammel-Aktion. Mit Getränken, Kuchen und Grillwürstchen klang die Aktion nach zweieinhalb Stunden schließlich aus.

Schon jetzt fest, dass die Müllsammel-Aktion nicht die letzte gewesen sein soll. „Wir sind schon für ,Münster räumt auf‘ angemeldet“, berichtete Lennard Niehaus.

Was Weihnachten anbelangt, steht einem entspannten Spaziergang im Grünen ohne Aufreger wohl nichts mehr im Weg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6277308?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
61-Jährige wimmelt Telefonbetrüger ab
Die Polizei warnt aktuell vor Telefonbetrügern, die vermehrt Münsteraner anrufen.
Nachrichten-Ticker