Böckmannplatz wird bebaut
Wohnen für Ältere in Sprakels Mitte

Münster-Sprakel -

Nach Jahren als regelmäßig gemähter Grünfläche gibt es jetzt einen Plan zur Bebauung der Sprakeler Mitte, des Böckmannplatzes. Das Unternehmen GMP Projekte GmbH & Co. KG will dort eine seniorengerechte Wohnanlage errichten.

Freitag, 04.01.2019, 21:00 Uhr
Der Plan zeigt die Anordnung der drei Gebäude der altengerechten Wohnanlage. Der Böckmannplatz in der Mitte bleibt öffentliche Fläche und gehört der Stadt Münster.
Der Plan zeigt die Anordnung der drei Gebäude der altengerechten Wohnanlage. Der Böckmannplatz in der Mitte bleibt öffentliche Fläche und gehört der Stadt Münster. Foto: GM &Partner GmbH &Co KG

Die Sprakeler Mitte wird bebaut.Das sah Anfang vorigen Jahres noch ganz anders aus: Drei Mal versuchte die Verwaltung, die Fläche an den Mann zu bringen. Obgleich die Konditionen für eine Bebauung immer weiter gelockert wurden, blieben die Markt-Abfragen erfolglos.

Die Sprakeler hatten sich dafür ausgesprochen, es erst mal bei einer Grünfläche zu belassen. Das Mähen des Böckmannplatzes war in den letzten Jahren mit einem Zuschuss der Bezirksvertretung Nord geregelt worden.

Doch nun ist eine Lösung für das Zentrum des Stadtteils gefunden. Der Grundstückskaufvertrag ist unterschrieben. Einzig der Böckmannplatz in der Mitte bleibt öffentliche Fläche. Die Politik (Bezirksvertretung Nord und Planungsausschuss) ist bislang nur im nicht-öffentlichen Sitzungsteil informiert worden.

Die Planung der Bebauung der Sprakeler Mitte hat die GMP Projekte GmbH & Co. KG aus Nordhorn übernommen. Entstehen soll eine seniorengerechte Wohnanlage mit zwei Geschäften. Drei Häuser sind auf dem Grundstück im Herzen Sprakels vorgesehen.

Das Objekt soll in konventioneller Massivhausbauweise nach den neuesten Bestimmungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2016) mit drei Einzel-Gebäuden in je zweigeschossiger Bauweise plus Dachgeschoss (als Satteldach) errichtet werden, heißt es aus Nordhorn. Der Energie-Standard KFW 40 werde erreicht.

Die Zufahrt zur neuen Bebauung erfolgt vom Volkertweg. Zum Volkertweg hin ist auch der Großteil der Parkplätze angeordnet. Sie liegen vor Haus 3. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes sollen zwei Läden entstehen. „Hier sind wir in Gesprächen unter anderem mit einem Bäcker/ Café“, so die Information des Unternehmens GMP-Projekte. Die Läden sind zur Sprakeler Straße beziehungsweise zum Böckmannplatz hin angeordnet.

Im Haus 2 entstehen im Erdgeschoss eine Tagespflege mit 18 Plätzen sowie eine Sozialstation. In den beiden oberen Etagen sind zehn betreute Wohneinheiten vorgesehen.

Das Wohnprojekt am Böckmannplatz sieht zudem im westlichen Teil von Haus 1 im Erdgeschoss eine ambulante Wohngruppe mit zwölf Plätzen sowie 15 betreute Wohneinheiten in den oberen Etagen vor.

Zehn Wohnungen für alle Bevölkerungsgruppen sind in dem östlichen Teil des Hauses vorgesehen, der direkt an der Sprakeler Straße liegt.

„Die Betreibung und Betreuung der altengerechten Wohnanlage mit ihren verschiedenen Wohnformen wird die renommierte Sander-Pflege aus Emsdetten übernehmen“, kündigt das Unternehmen GMP-Projekte an. Der Baubeginn werde für April bis Mai dieses Jahres angestrebt.

Das Nordhorner Unternehmen betont, dass die Darstellung des Böckmannplatzes in ihrem Plan ein „Platzhalter“ sei. Denn diese Fläche gehöre nach wie vor der Stadt Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6297711?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker