Reitverein Sprakel ist sympathisch
Sympathiepreis und Rang vier

Münster-Sprakel -

Die Sprakeler Equipe erreichte Platz vier im Mannschaftswettkampf beim K+K-Cup, sie gewann den Sympathiepreis, und es gab Silber für Frank Feldmann und Dancing Dream in der Einzelwertung.

Mittwoch, 16.01.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 16.01.2019, 18:20 Uhr
So sieht ein zufriedenes Team aus: Die Sprakeler Reiter gewannen bei der Bauernolympiade auch dieses Mal wieder den Sympathiepreis und landeten in der Gesamtwertung erneut auf Platz vier. Frank Feldmann (2. Reiter v.l.) erreichte Platz 2 in der Einzelwertung.
So sieht ein zufriedenes Team aus: Die Sprakeler Reiter gewannen bei der Bauernolympiade auch dieses Mal wieder den Sympathiepreis und landeten in der Gesamtwertung erneut auf Platz vier. Frank Feldmann (2. Reiter v.l.) erreichte Platz 2 in der Einzelwertung. Foto: Jürgen Peperhowe

Gute Stimmung beim Reitverein Sprakel: Die Sprakeler Equipe erreichte Platz vier im Mannschaftswettkampf beim K+K-Cup , sie gewann den Sympathiepreis, und es gab Silber für Frank Feldmann und seinen Wallach Dancing Dream in der Einzelwertung. Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen.

Mit Gina Schöning und Don’t Worry, Frank Feldmann und Dancing Dream, Daria Suttrup und Annalena D, Julia Siering und Escada, Johanna Kuhlenkötter mit Linus und Tabea Hennecke mit Rock’n Rose schickte Dressurtrainerin Bettina Kappelhoff ein bereits recht erfahrenes Team ins Rennen, so der RV Sprakel.

Bereits nach der Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A* lagen die Sprakeler auf dem vierten Platz. Silber für Frank Feldmann und Dancing Dream (Wertnote 8,15), Platz sechs für Julia Siering und Escada (7,65) und Platz zwölf für Gina Schöning und Don’t Worry (7,4). Für die Kür vor den ausverkauften Rängen der Halle Münsterland erhielten Gina Schöning, Frank Feldmann, Daria Suttrup und Julia Siering eine 8,69 für die Ausführung. Die Note 9,13 gab es für die künstlerische Gestaltung, der Gesamteindruck wurde mit 8,93 bewertet. Wie bereits in der Dressur belegte die Sprakeler Equipe auch den vierten Platz in der Kür, der zweiten Teilprüfung. Mario Maintz hatte die Sprakeler für die Springprüfung vorbereitet. Bei Prüfung der Klasse A**, der dritten Teilprüfung im Mannschaftswettkampf, lieferten Johanna Kuhlenkötter im Sattel von Linus und Frank Feldmann mit Dancing Dream zwei fehlerfreie Ritte. Hinzu kamen zwei Ritte mit je einem Abwurf.

Erfolge erzielten auch Einzelreiter des RV Sprakel: Bettina Kappelhoff siegte im Sattel von Fiorino in einer Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare. Raphaele Plesker und Rockhampton siegten in einer Dressurprüfung der Klasse A* und erzielten Bronze bei einer Springprüfung der Klasse A**. Julia Riederer platzierte ihren Wallach Doreano auf dem dritten Platz einer Dressurprüfung der Klasse A*. Tina Manz und ihr sechsjähriger Wallach Laser landeten im Finale des LVM-Championats bei einer Dressurprüfung der Klasse L auf Rang sechs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6326265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker