Sprakels Mitte
Die Pflöcke sind eingeschlagen

Münster-Sprakel -

Auf dem Böckmannplatz, dem großen freien Baugrundstück an der Sprakeler Straße, sind die ersten roten Pflöcke eingeschlagen. Wann es eine Bürgerinfo geben wird, steht noch nicht fest.

Donnerstag, 28.03.2019, 19:00 Uhr
Die roten Pflöcke sind eingeschlagen auf dem Baugrundstück in der Sprakeler Mitte.
Die roten Pflöcke sind eingeschlagen auf dem Baugrundstück in der Sprakeler Mitte. Foto: kaj

In der Sprakeler Mitte sind die ersten Pflöcke eingeschlagen. Vor Ort verknüpft sich damit die Erwartung, dass es bald losgeht mit den Vorbereitungen zur Bebauung des zen­tralen Grundstücks an der Sprakeler Straße. Das deckt sich auch mit der Ankündigung der GMP Projekte GmbH & Co. KG aus Nordhorn, die die Planung der Bebauung des Grundstücks übernommen hat. Sie hatte einen Baubeginn für April bis Mai angekündigt.

In ihrer Februar-Sitzung hatte die Bezirksvertretung Nord beantragt, dass eine Bürgerinformation zur Sprakeler Mitte zeitnah erfolgen soll. Dass eine Bürgerbeteiligung erst in der zweiten Jahreshälfte vorgesehen war, fand die Bezirksvertretung zu spät.

Beteiligt werden sollen die Bürger an der Gestaltung des freien Platzes in der Mitte der Bebauung, denn dieser Teil des Grundstücks ist im Eigentum der Stadt Münster.

Da die Bürger nicht nur der freie Platz interessiere, hatte die Politik um eine zeitnahe Information zur Bebauung gebeten. Dabei geht es auch um eine Vorstellung, wie sich die Bebauung optisch präsentieren wird.

Das ist momentan im Planungsamt in der Abstimmung. Einen konkreten Termin gebe es aber noch nicht, hieß es am Donnerstag aus dem Planungsamt.

Eine Information der Bürger über die Bebauung der Ortsmitte (kl. Bild) erwartet die Bezirksvertretung Nord zeitnah.

Eine Information der Bürger über die Bebauung der Ortsmitte (kl. Bild) erwartet die Bezirksvertretung Nord zeitnah. Foto: kaj

In Sprakels Mitte soll eine seniorengerechte Wohnanlage mit zwei Geschäften entstehen. Vorgesehen sind eine Tagespflege mit 18 Plätzen, eine Sozialstation und 25 betreute Wohneinheiten sowie eine ambulante Wohngruppe mit zwölf Plätzen. Hinzu kommen zehn Wohnungen, die allen Bevölkerungsgruppen zugänglich sein sollen.

Drei einzelne Gebäude in je zweigeschossiger Bauweise plus Dachgeschoss (als Satteldach) sollen in konventioneller Massivhausbauweise errichtet werden, so die Beschreibung aus Nordhorn.

Die Zufahrt zur Senioren-Wohnanlage ist vom Volkertweg aus geplant. Zum Volkertweg hin ist auch der Großteil der Parkplätze angeordnet. Sie liegen vor Haus 3. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes sollen zwei Läden entstehen. Im Haus 2 sind im Erdgeschoss eine Tagespflege mit 18 Plätzen sowie eine Sozialstation und in den beiden oberen Etagen zehn betreute Wohneinheiten vorgesehen.

Das Wohnprojekt am Böckmannplatz in der Ortsmitte von Sprakel sieht zudem im westlichen Teil von Haus 1 im Erdgeschoss eine ambulante Wohngruppe mit zwölf Plätzen sowie 15 betreute Wohneinheiten in den oberen Etagen vor. Die Sander-Pflege aus Emsdetten wird laut GMP-Projekte die Senioren-Wohnanlage betreiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6503437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker