Neubaupläne liegen aus
Neubaupläne für Sprakel liegen aus

Münster-Sprakel -

Die Entwürfe der 90. Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans Nr. 559 sind ab Montag (28. Oktober) bis einschließlich zum 28. November (Donnerstag)  im Kundenzentrum des Stadthauses 3 am Albersloher Weg 33 einzusehen.

Samstag, 26.10.2019, 10:00 Uhr
Im Westen von Sprakel soll die Grundschule neu gebaut werden.
Im Westen von Sprakel soll die Grundschule neu gebaut werden. Foto: DHP Drees & Huesmann Stadtplaner

Die Stadt stemmt ein gewaltiges Ausbauprogramm für ihre Schulen. Auch in Sprakel sieht sie Bedarf – der Stadtteil wächst, und mit ihm wachsen die Schülerzahlen. Da eine Erweiterung am bisherigen Standort der Grundschule an der Straße „In der Au“ nur eingeschränkt machbar ist, setzt die Verwaltung auf einen wirtschaftlicheren Weg und plant einen Neubau im Westen Sprakels.

Für diese Grundschule inklusive Sporthalle ist die Fläche  zwischen der Straße „Landwehr“ und dem Sportclub Sprakel vorgesehen. Im Übergang zum bestehenden Wohngebiet soll sich darüber hinaus eine kleinteilige Bebauung anschließen. Denkbar, so die Planungen, sind elf Doppelhäuser und frei stehende Einfamilienhäuser, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Münster.

Dafür muss der Flächennutzungsplan für diesen Bereich geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Schon im Frühjahr 2018  hatten die Stadtplaner öffentlich über die Entwicklungen im Marienheim informiert.

Jetzt  beginnt mit der öffentlichen Auslegung der inzwischen ausgearbeiteten Planentwürfe die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung, so die Pressemitteilung der Stadt Münster weiter.

Die Entwürfe der 90. Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans Nr. 559 sind ab dem kommendem Montag (28. Oktober) bis einschließlich zum 28. November (Donnerstag)  im Kundenzentrum des Stadthauses 3 am Albersloher Weg 33 einzusehen. 

Das Kundenzentrum ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags  von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Offengelegt werden die Pläne mit den Begründungen sowie zusätzlichen umweltbezogenen Gutachten und Unterlagen. Auch online gibt es Infos: Das Stadtportal informiert parallel unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung.

Bis zum Ende der öffentlichen Auslegung am 28. November besteht die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Stellungnahmen zur Planung abzugeben.

Dafür gibt es verschiedene Wege. Stellungnahmen können beispielsweise schriftlich, per E-Mail oder über ein Online-Formular auf der genannten Internetseite mitgeteilt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022418?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker