Straßenerneuerung
Neuer Asphalt für die Straßen

Münster-Nord -

Etliche Maßnahmen zum Straßenerhalt stehen auf der Liste des Amts für Mobilität und Tiefbau.

Mittwoch, 06.11.2019, 19:00 Uhr
Die Sandruper Straße steht auch auf dem Erneuerungsprogramm des Tiefbauamts für die nächsten beiden Jahre.
Die Sandruper Straße steht auch auf dem Erneuerungsprogramm des Tiefbauamts für die nächsten beiden Jahre. Foto: kaj

23 Maßnahmen an Straßen in Münsters Norden stehen für die Jahre 2020/2021 auf der Liste des Amts für Mobilität und Tiefbau. Die Bezirksvertretung Nord wird darüber in ihrer Sitzung am 19. November entscheiden.

Bei dem Großteil der Maßnahmen handelt es sich um die Instandsetzung von Fahrbahnen im Außenbereich. Dazu zählt beispielsweise die Sandruper Straße, die parallel zur Sprakeler Straße verläuft und von vielen Sprakeler Fahrradfahrern als ruhige Verbindung in die Innenstadt genutzt wird. Rund 120 000 Euro sind für die Instandsetzung veranschlagt.

Die Sprakeler Straße im Ortskern steht mit rund 230 000 Euro auf der Liste: und zwar für den Bereich vom Volkertweg über Dreilinden bis zur Nienberger Straße. Dabei handele es sich um eine reine Instandsetzung, erläuterte Jörn Ludwig vom Tiefbauamt, Bezirksingenieur für Straßenerhaltung im Bezirk Nord-West. Es gehe dabei nicht um einen Ausbau mit Nebenanlagen. Das sind Dinge, die in der Zukunft liegen. Denn zunächst einmal steht Sprakel vor zwei neuen Bebauungen: Einmal geht es um die Sprakeler Mitte, und zum zweiten wird das Wohngebiet Sprakel-Ost in den nächsten Jahren entstehen. Der Bauverkehr für beide Areale wird über die Sprakeler Straße führen.

Beiträge von Anliegern fielen bei der Instandsetzung von Fahrbahnen nicht an, erläutert Jörn Ludwig. Anders verhalte es sich bei Erneuerungen von Nebenanlagen wie etwa Gehwegen. Da stehen beispielsweise Abschnitte des Volbachwegs auf der Maßnahmenliste des Tiefbauamts. Doch bevor erneuert werde, werde der Aufbau des Untergrunds untersucht, so Ludwig. Sei er frostsicher, sei es wahrscheinlich, dass keine Anliegerbeiträge anfielen, so Ludwig.

Es gibt auch eine Berichtsliste mit acht Instandsetzungsmaßnahmen, die demnächst anstehen. Vergeben sei beispielsweise schon der Auftrag für den Ashölterweg, berichtet Jörn Ludwig. Dessen Fahrbahn werde vor­aussichtlich im kommenden Frühjahr vom Abzweig ­Coermühle bis zum Abschnitt „Im Aatal“ erneuert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker