Pflegezentrum im Ortskern: Grundstein für Zehn-Millionen-Projekt gelegt
„Neue Heimat für Senioren“

Münster-Sprakel -

Damit Senioren in Sprakel auch im fortgeschrittenen Lebensalter weiter in ihrer vertrauten Umgebung wohnen und leben können, wird dort ein Pflegezentrum gebaut.

Freitag, 25.09.2020, 21:34 Uhr aktualisiert: 29.09.2020, 16:56 Uhr
Haben den Grundstein gelegt (v.l.): David Korte (GMP-Projekte), Architektin Anne-Wilma Graudejus, Gunnar Sander und Frank Knurra.   
Haben den Grundstein gelegt (v.l.): David Korte (GMP-Projekte), Architektin Anne-Wilma Graudejus, Gunnar Sander und Frank Knurra.    Foto: hpe

Das Pflegezentrum im Herzen Sprakels am Böckmannplatz nimmt ab sofort konkrete Formen an: Am Freitag wurde der Grundstein für das Zehn-Millionen-Projekt gelegt, bereits Mitte 2021 sollen die ersten Wohneinheiten bezugsfertig sein.

„Es wird die neue Heimat für ältere Bürger in diesem schönen Stadtteil. Wir sichern den Senioren hier die Möglichkeit, auch im fortgeschrittenen Lebensalter in ihrer vertrauten Umgebung Sprakel weiter wohnen und leben zu können“, so Gunnar Sander von der Sander-Pflege GmbH (Emsdetten), die im Münsterland und Norddeutschland bereits zahlreiche Einrichtungen betreibt.

Auf dem Böckmannplatz wird ein Servicezentrum „Betreutes Wohnen“ für 30 Personen errichtet, dazu kommen eine Pflegewohngruppe für zwölf Personen, in der ambulanten Tagespflege stehen 18 Plätze zur Verfügung, und zusätzlich wird es eine Sozialstation als offenes Beratungszentrum für alle geben. Ein Bereich wird zudem als offener Treff gestaltet, der laut Sander künftig auch von lokalen Vereinen genutzt werden kann.

Die Vorplatzgestaltung wird gemeinsam mit der Stadt Münster entwickelt, schon in einigen Wochen will man konkrete Planungen der Öffentlichkeit vorstellen. Sander: „Wir schaffen hier einen Mehrwert für die Menschen und freuen uns über die große Unterstützung.“

Insgesamt entstehen drei Gebäude in drei- und viergeschossiger Bauweise mit Zeltdach, alle Bereiche werden barrierefrei zugänglich sein. Einer von zwei Untermietern, der Gewerbeflächen im Erdgeschoss beziehen wird, steht auch schon fest: Die Physiotherapie-Praxis Nünning wird dort einziehen. Für die zweite Fläche, 220 Quadratmeter groß, wird noch ein Nutzer gesucht. Sander: „Angebote zur Nahversorgung oder dem medizinischen Bedarf sind hier denkbar.“

Für David Korte, Chef von GMP-Projekte und Spezialist für seniorengerechte Wohnformen aus Nordhorn, ist der Neubau „eine runde Sache, die Sprakel bereichern wird“. Die Bodenplatte ist bereits betoniert, in den nächsten Tagen beginnen die Hochbauarbeiten. „Wenn uns der Winter keinen Strich durch die Rechnung macht, wird schon bald erneut eingeladen. Dann zum Richtfest“, so Korte.

Realisiert wird der Gebäudekomplex von der Architektin Anne-Wilma Graudejus aus Münster, mit im Boot ist auch die Sparkasse Münsterland-Ost, bei der Grundsteinlegung vertreten durch den Vorstand Frank Knurra.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Nachrichten-Ticker