Veränderte Sternsinger-Aktion in Sprakel und Kinderhaus
Segen an zentralem Platz statt am Haus

Münster-Nord -

Es war seit jeher guter Brauch: Die Heiligen drei Könige zogen von Haus zu Haus, um dort den Segen zu verteilen. Doch die Sternsinger-Aktion im kommenden Jahr läuft so gänzlich anders ab.

Freitag, 20.11.2020, 16:58 Uhr
Der Segen erfolgt bei der anstehenden Sternsingeraktion in Kinderhaus und Sprakel im kommenden Jahr nicht an den Häusern, sondern an einem zentralen Platz.
Der Segen erfolgt bei der anstehenden Sternsingeraktion in Kinderhaus und Sprakel im kommenden Jahr nicht an den Häusern, sondern an einem zentralen Platz. Foto: Böckling

Schon jetzt befassen sich die Vorbereitungsteams der Kirchengemeinden mit der Sternsingeraktion 2021. Allerdings wird diese Aktion corona-bedingt anders ablaufen als in den Jahren zuvor. Da machen auch die Aktionen der Teilnehmer in Kinderhaus und Sprakel keine Ausnahme.

Unter dem Begriff „Sternsinger to go“ werden die Kinder laut einer Pressemitteilung der Verantwortlichen mit einer Gruppe an einem zentralen Platz in Kinderhaus beziehungsweise Sprakel stehen. Dort singen sie für die Menschen, die vorbeikommen. Dort verteilen sie den „Klebesegen“ und sammeln auf Abstand Spenden.

„Die Kinder werden in unserer Pfarrei zu Beginn des nächsten Jahres nicht von Haus zu Haus ziehen oder in die Bauerschaften fahren“, heißt es in der Mitteilung weiter. Das wollten die Sternsinger-Teams unter Corona-Bedingungen nicht verantworten. Die Sternsingeraktion 2021 ist am 2. Januar (Samstag) und 3. Januar (Sonntag). Alle Kinder und auch Jugendlichen, die bei dieser bundesweiten Aktion mitmachen möchten, finden Hinweise und Anmeldebögen unter www.st-marien-und-st-josef.de/aktuelles/. „Wichtig ist, dass Interessierte frühzeitig von ihren Eltern angemeldet werden“, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Nachrichten-Ticker