Wolbeck
Markt mit Flair und Lokalkolorit

Sonntag, 13.12.2009, 18:12 Uhr

Münster-Wolbeck - Der Wolbecker Weihnachtszauber zog am Wochenende wieder wahre Besucherströme in das kleine Hüttendorf am Achatius-Haus. 24 weihnachtlich dekorierte Holzhütten mit liebevoll gestalteten Auslagen, ein breit gefächertes Bühnenprogramm und eine stimmungsvolle Atmosphäre lockten nicht nur zum Schauen und Staunen, sondern machten den Markt auch zu einem Treffpunkt der Generationen.

Der Gewerbeverein hatte wieder auf das bewährte Erfolgsrezept vom Vorjahr gesetzt: Mit dem Feuerwerk am Samstagabend und dem traditionellen Nikolausbesuch am späten Sonntagnachmittag gab es an beiden Tagen besondere Anziehungspunkte. Dadurch verteilten sich die Besucherströme relativ gleichmäßig. Und das kam offenbar gut an.

„Wir kommen jedes Jahr zum Wolbecker Weihnachtsmarkt, weil es hier individuelle Stände und eine schöne Atmosphäre gibt“, meinte etwa Helga Lobbe aus Hiltrup. Daniela van Evert aus Rinkerode schätzt in Wolbeck die heimelige Atmosphäre: „Wenn es dunkel wird, ist es hier besonders schön, und es ist eine gute Gelegenheit, sich mit Leuten zu treffen.“ Viele Menschen standen mit einem wärmenden Glühwein in der Hand zusammen. Und auch Oberbürgermeister Markus Lewe bummelte mit seiner Familie über den Markt und kam mit vielen Menschen ins Gespräch.

Aber auch die Marktbeschicker, die aus Wolbeck und der näheren Umgebung kamen, hatten wieder für ein besonderes Wolbecker Flair gesorgt. Statt Massenware gab es viele schöne Dinge, die in Wolbecker Werkstätten und Hobbyräumen entstanden waren, teilweise mit originellem Lokalkolorit . So hatte die Agentur artrium zwei Bilder mit Wolbecker Köpfen beziehungsweise mit Wolbecker Ansichten gestaltet. Und auch die Wolbecker Weihnachtskugeln gab es in diesem Jahr wieder - diesmal mit dem schmucken Giebel von Thier-Hülsmann als neuem Motiv.

Um Neuigkeiten aus Wolbeck und ein Gewinnspiel ging es beim Stand der Westfälischen Nachrichten, bei dem die Zeitung mit den Lesern und solchen, die es werden wollen, ins Gespräch kam. Gegenüber gab es Wolbeck-Kalender, Fußmatten mit Wolbeck-Symbolen, selbstgemachte Marmeladen und Chutneys. Schön gemaserte und selbst gefertigte Holzkerzenständer am Stand des Ökumenischen Eine-Welt-Kreises und Holzspielzeug gehörten ebenso zum Angebot wie selbstgemalte Bilder, selbst Genähtes und Gestricktes. Am Stand von Gerburg Homann-Niehoff, Sabine Enck, Ulla Meng und Martin Wend fanden sich gleich vier befreundete Aussteller aus Angelmodde, Gremmendorf und Albersloh für einen Stand zusammen. Winterliche Bilder, farbenprächtige Windlichter und mollig warme Näh- und Stricksachen ergaben ein buntes Bild.

Überhaupt: Handgemachtes steht wieder hoch im Kurs. Die Gremmendorferin Stefanie Ress verkaufte dank der winterlich-kalten Temperaturen nicht nur reichlich Gestricktes und Gefilztes, auch Wolle für gemütliche Strickabende fand ihre Abnehmer.

Auch einige Händler aus Wolbeck beteiligten sich am Weihnachtsmarkt mit erlesenen Schmuckstücken, Wein und Wellness sowie stimmungsvollen Leuchten und schönen Bildern für ein gemütliches Zuhause.

Abgerundet wurde die Stimmung durch das Bühnenprogramm, an dem zahlreiche junge und erwachsene Akteure - vom Kindergarten bis zur Musikschule - aus Wolbeck teilnahmen. Wer in Ruhe zuhören wollte, genoss dabei ein heißes Getränk oder erwärmte sich an heißem Backschinken, Bratwurst oder Grünkohl.

Rundum zufrieden fiel zuletzt auch die Bilanz vom Gewerbevereinsvorsitzenden Thomas Lutterbeck aus: „Schöne Stände, gute Resonanz: Das Wolbecker Lokalkolorit zeichnet den Markt aus, weil es alles andere überall gibt.“ Auch mit der Organisation zeigte er sich mehr als zufrieden. Dank Michael Meinel und seiner Mitarbeiter habe der Aufbau bestens funktioniert, und Spielwaren Peppinghaus hatte wieder das Feuerwerk organisiert. Dass auch das Wetter so gut mitspielte, freute Lutterbeck besonders. Für ihn war es definitiv zum letzten Mal, dass er als Vorsitzender den Weihnachtsmarkt organisierte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/339723?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F599066%2F599067%2F
Nachrichten-Ticker