Wolbeck
Mensa-Menü bei Kerzenschein

Montag, 04.10.2010, 18:10 Uhr

Münster-Wolbeck - Der Rahmen für das Probeessen mit den Eltern war etwas feierlicher als die üblichen Mittagspausen in der neuen Mensa vom Gymnasium Wolbeck . Draußen dämmerte es, drinnen gab im Schein von hohen, weißen Kerzen Rotbarschfilet mit Senf-Dijon-Sauce und Petersilienkartoffeln oder Hühnergeschnetzeltes auf Reis mit Salat und Nachtisch. Dazu gab es Piano-Musik und Gesang - das klingt alles so gar nicht wie das Klischee vom Kantineneinerlei, sondern nach einem echten Candle-Light-Dinner, bei dem selbst der musikalische Rahmen nicht fehlte.

Die Schule wollte ja schließlich beweisen: Die heutigen Mensa-Menüs sind „Lichtjahre“ vom Schulessen, wie es früher einmal war, entfernt. Wie gut sie sind, „das sollten die Eltern entscheiden“, sagte Schulleiterin Edith Verweyen-Hackmann .

Das Candle-Light-Dinner fand auf Anregung der Eltern statt. Die gewählten Vertreter der Elternschaft konnten sich so nicht nur für die sich anschließende Schulpflegschaftssitzung stärken, sondern bekamen auch zum sonst üblichen „Kinderpreis“ eine kulinarische Vorstellung davon, wie ihre Kinder in der Schule in Zukunft versorgt werden, wie Verweyen-Hackmann bereits mitteilte. Eingeladen waren auch die Vertreterin des Schulträgers und Helmut Weber-Jasinski vom verantwortlichen Architekturbüro.

Seit Beginn dieses Schuljahres steht dem Gymnasium Wolbeck nach Abschluss der Baumaßnahmen die neue Mensa als weitere Komponente der pädagogischen Übermittagsbetreuung im offenen Ganztag zur Verfügung. Das Bistro bietet neben zwei täglich wechselnden warmen Mahlzeiten für circa drei Euro pro Mahlzeit auch ein umfangreiches Frühstücksangebot sowie Snacks und Getränke.

Damit steht nun allen Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums die Möglichkeit der vollwertigen Verpflegung auf dem Schulgelände zur Verfügung.

Jetzt und in Zukunft steht Oberstudienrat Christian Kappes für die Übermittagsbetreuung zur Verfügung. Während der Mittagspause bietet diese eine allgemeine Hausaufgabenbetreuung, individuelle Förderung im Anschluss an die Pausenstunde oder eine sportpädagogische Betreuung in der Zeit der Pausenstunde an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/337126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F599052%2F599056%2F
Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Pro & Contra: Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Nachrichten-Ticker