Entlassfeier der Hauptschule
Den Boden beackert und gute Rebstöcke gezogen

Münster-Wolbeck -

„Nicht, dass wir noch etwas aus dem Hut zaubern könnten“, überraschte Lehrerin Mentrup mit einem mit Swarowski-Steinen besetzten weißen Hut. Den wollte sie während der Entlassfeier der Hauptschüler auch partout nicht wieder absetzen. Nur als sie die Rapper auf die Bühne springen ließ, durfte es eine zur Seite geschobene Cap sein. In ihrer typisch rheinischen Frohnatur führte sie mit ihrer Kollegin Frohberg durch das über zweistündige Programm der Abschlussfeier.

Sonntag, 07.07.2013, 20:07 Uhr

Ihre Abschlusszeugnisse nahmen die Hauptschüler während der Entlassfeier entgegen.
Ihre Abschlusszeugnisse nahmen die Hauptschüler während der Entlassfeier entgegen. Foto: hk

Zuvor feierte Pastoralreferent Sebastian Reimann einen interkulturellen Gottesdienst. Dass der Gottesdienst in den letzten Jahren der Abschlussfeier im Pädagogischen Zentrum des Schulkomplexes vorgeschaltet sei, habe sich als äußerst gut erwiesen. „Beides ist stark zusammen gewachsen“, begrüßte Rektor Peter Wessels diesen Schritt.

Kurzweilig mit vielen Einlagen gestaltete sich das Programm, wobei die Moderatorinnen den Entlassjahrgang als überaus intensiv bezeichneten. Mit allen Höhen und Tiefen, die die Jugendlichen während ihrer sechsjährigen Schulzeit durchschritten. Zwischen herber Säure und Edelfäule, zogen sie Parallelen zum Wein.

„Erlebt haben wir Euch in jeder Form“, war die Quintessenz der „Reise durch die Weinberge der Hauptschule Wolbeck “. „Aber wir haben den Boden gemeinsam beackert und gute Rebstöcke gezogen.“

„Es ist ein komisches Gefühl, Tschüss zu sagen“, sagte Wessels. Tschüss sagen musste er auch den langjährigen Schulpflegschaftsvorsitzenden Reimann und Liefländer, die sich sehr engagiert hätten. Bezirksbürgermeister Dr. Michael Klenner forderte die Jugendlichen auf, Verantwortung in der Gesellschaft zu tragen und sich in der Politik zu engagieren.

Den Weinjahrgang 2013 verabschiedete Winzer und Anbaumeister Peter Wessels gemeinsam mit den Klassenlehrern. Sieben Schüler ernteten Applaus für die Zulassung zur gymnasialen Oberstufe, sechs erhielten die Fachoberschulreife. 27 Absolventen werden in die Sekundarstufe eines Berufskollegs eintreten. 13 Schüler beginnen eine Ausbildung und drei Schüler erhalten berufsvorbereitende Maßnahmen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1769785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F1758522%2F1886199%2F
Nachrichten-Ticker