Neue Trendsport beim TV Wolbeck
Reine Überkopfsache

Münster-Wolbeck -

Parkour-Athleten sind zugleich Akrobaten. Sie betrachten den urbanen Raum als ihre Turnhalle. Sie springen furchtlos über Bänke, Wände, balancieren und trainieren mit dem ganzen Körper. Wie man das lernt, zeigt Timo Kube jetzt beim TV Wolbeck – am Montag starten Schnupperstunden für ein neues Kursangebot.

Donnerstag, 09.01.2014, 06:01 Uhr

Er rennt die Wände hoch: Der Sportstudent Timo Kube nimmt Anlauf, stößt sich von der Wand ab und macht einen Rückwärtssalto. Wie das geht, zeigt er bald beim TV Wolbeck.
Er rennt die Wände hoch: Der Sportstudent Timo Kube nimmt Anlauf, stößt sich von der Wand ab und macht einen Rückwärtssalto. Wie das geht, zeigt er bald beim TV Wolbeck. Foto: mlü

Auf einmal stürmt Timo Kube los wie ein Teufel. Läuft senkrecht eine Wand hinauf. Macht einen Rückwärtssalto. Und steht danach wie eine Eins. Dann kommt er lässig zur Kamera, schaut kurz auf das Display und fragt, ob das Foto gelungen sei. Ganz so, als wäre nichts passiert. Außer Puste ist Timo nach diesem Stunt noch lange nicht. Gerne macht er den Sprung noch sechs Mal, bis die Aufnahme gelungen ist.

Timo Kube macht Parkour. „Es geht um den schnellsten Weg von A nach B“, erklärt der Sportstudent. Und auf diesem Weg wird möglichst spektakulär und kreativ getrickst. Die Athleten sind zugleich Akrobaten und betrachten den urbanen Raum als ihre Turnhalle . Sie springen furchtlos über Bänke, Wände, balancieren und trainieren mit dem ganzen Körper.

Was ist Parcour?

Im Mittelpunkt stehen die elegante, kreative und schnelle Überwindung von Hindernissen. Dabei erweist sich der eigene Körper und die eigene Psycho letztlich oft als das größte Hindernis.

...

Wie man das lernt, zeigt Timo Kube jetzt beim TV Wolbeck – am Montag starten Schnupperstunden für ein neues Kursangebot. Allerdings in der Turnhalle, im maximalen Sicherheitsrahmen. „Im Sportunterricht habe ich immer heimlich eine Matte auf den Boden gelegt und geübt.“

Sich selbst herausfordern

Sowieso ginge es beim Parkour eigentlich mehr um „eine Herausforderung an sich selbst“, sagt der Ideengeber Dirk Henning vom Westfälischen Turnerbund. Er glaubt, dass Parkour das neue Turnen ist und wirbt bei Sportvereinen für Parkourkurse. Während Turnen bei Jugendlichen als verstaubt steif und uncool gilt, steht Parkour ähnlich gut im Ruf wie Skaten oder Surfen.

Termin

Die Schnupperstunden (ab 12 Jahre) sind montags am 13., 20. und 27. Januar, jeweils von 18 bis 20 Uhr in der Nikolai-Sporthalle.

...

Dabei haben Turnen und Parkour etwas gemeinsam: Friedrich Ludwig Jahn hatte das Turnen im 19. Jahrhundert entwickelt, um in der freien Natur Training für den ganzen Körper machen wollen. Parkour überträgt die ganze Sache in die Stadt.

„Das packt vor allem Jugendliche“, glaubt TV-Sportwartin Dagmar Hoffmann und freut sich auf das Experiment.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2144843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F2573058%2F2575592%2F
Nachrichten-Ticker