Erste Veranstaltung des Awo-Treffs hatte das Thema „Füllhorn und Weinrebe“
Aufakt mit Perlwein 

Münster-Wolbeck -

Das war ein stimmungsvoller Auftakt in das neue Halbjahr des offenen Themenkreises im Awo-Treff Wolbeck. Erst ließen sich die Gäste leckeren – von Beate Weinert zubereiteten – Weinkuchen in verschiedenen Sorten schmecken. Anschließend ging es rüber in das benachbarte Weingeschäft von Elke Koopmann zur unterhaltsamen Weinprobe mit einer Lesung von Wiltrud Heithoff.

Sonntag, 07.09.2014, 18:09 Uhr

Mit Perlwein stießen (v.l.) Elke Koopmann, Ingrid Brock-Gerhardt und Wiltrud Heithoff auf einen weinseligen Nachmittag im Awo-Treff an.
Mit Perlwein stießen (v.l.) Elke Koopmann, Ingrid Brock-Gerhardt und Wiltrud Heithoff auf einen weinseligen Nachmittag im Awo-Treff an. Foto: mfe

Füllhorn und Weinrebe“ hatte die Kabarettistin und Rezitatorin Wiltrud Heithoff ihren kurzweiligen Vortrag genannt. Doch bevor sie loslegen konnte, lud Elke Koopmann die Runde ein, gemeinsam mit einem Glas Perlwein anzustoßen. Warum Perlwein, und dass das eigentlich ein Fachbegriff für ein durchaus hochwertiges Getränk ist, erklärte sie den Mitgliedern des Awo-Thementreffs.

Wiltrud Heithoff hatte Texte von Erich Kästner, Wilhelm Busch oder Heinz Erhard mitgebracht, die auf teils sehr humoristische Weise mit dem Weinanbau, der Verarbeitung und natürlich auch mit dem besonderen Genuss auseinandergesetzt haben.

Zwischendurch reichte Elke Koppmann den zur Stimmung passenden Wein. War die Initiatorin des Themenkreises, Ingrid Brock-Gerhardt, zunächst noch ein wenig enttäuscht, dass zur ersten Veranstaltung nach der Sommerpause mit immerhin 18 Teilnehmern „die Hütte nicht rappelvoll“ war, zeigte sich im Weingeschäft, dass ein kleinerer erlesener Kreis auch einmal doppelt so viel Spaß haben kann.

Die nächste Veranstaltung des Awo-Themenkreises findet am Donnerstag (11. September) ab 15 Uhr im Awo Treff, Hofstraße 24, statt. An diesem Nachmittag wird der Geograf Christoph Mahler in einem Lichtbildervortrag die Weihrauchstraße vorstellen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2724535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F2573058%2F4848374%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker