Thema wird am 30. März um 17 Uhr in der Rotunde des Stadthauses 3 behandelt
BV-Sondersitzung zur York-Kaserne

Münster-Südost -

Nach lebhaften Diskussionen über die Zukunft der York-Kaserne wird nun eine Sondersitzung der Bezirksvertretung Südost zum Thema stattfinden. Die Leiterin der Bezirksverwaltung Südost, Karin Groh, hat jetzt den Termin bekannt gegeben: Die Sitzung findet am Donnerstag (30. März) um 17 Uhr in der Rotunde im Stadthaus 3 statt und beginnt um 17 Uhr.

Mittwoch, 22.03.2017, 00:03 Uhr

Wie berichtet, hatte die SPD-Fraktion der BV-Südost die Sondersitzung beantragt, an der auch Oberbürgermeister Markus Lewe und ein Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten (Bima) teilnehmen sollen. Hintergrund war die Kritik der SPD , die Politiker vor Ort seien nicht über die aktuelle Diskussion zur Zukunft der Kaserne informiert worden.

In Samstags-Ausgabe unserer Zeitung war Bima-Sprecher Peter Waanders mit der Information zitiert worden, dass eine Teilfläche des Gremmendorfer Kasernengeländes, auf dem die Stadt seit Jahren ein großes Wohnquartier schaffen will, beim Bund bleibe. Ratsherr Stefan Weber ( CDU ) hatte der Information gestern widersprochen, dass der Bundesbedarf im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema stehe. Wohl sei daran gedacht, zwei Kasernengebäude für ein Wohnheim von Schülern der Bundesfinanzschule zu reservieren. Die Politiker des Bezirks Südost , in dem sich das Kasernengelände befindet, wollen nun Informationen aus erster Hand erhalten. Die CDU-Fraktion hatte zunächst eine nicht-öffentliche Sitzung beantragt, da liegenschaftliche Belange verhandelt würden und die Berichterstattung der Presse thematisiert werden solle. Die Sitzung wird jedoch öffentlich sein und nur einen nicht-öffentlichen Teil beinhalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4720352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F4848340%2F4848341%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker