Ausstellung in der Bezirksverwaltung
Voller versteckter Ironie

Münster-Wolbeck -

Werke von Künstler Jürgen Potthoff führen Betrachter Wortspielerien vor Augen.

Montag, 27.03.2017, 08:03 Uhr

Die Wortspielereien von Jürgen Potthoff sind bis zum 30. Juni in der Bezirksverwaltung Südost zu sehen.
Die Wortspielereien von Jürgen Potthoff sind bis zum 30. Juni in der Bezirksverwaltung Südost zu sehen. Foto: hk

Er liebt die Wortspiele , mal zwei-, mal dreidimensional. Man merkt es dem Diplom-Designer Jürgen Potthoff an, dass er sein Metier versteht. Als Gründer einer Werbeagentur in Wolbeck , hat er ein Auge für die Komposition und die Präzision, mit der er seine Bilder gestaltet.

Seine Werke, die nun in der Bezirksverwaltung Südost zu sehen sind, zeugen in ihrer Vielfalt von einem gewissen Tiefsinn. Die Interpretation seiner Werke mag der Betrachter schon sehr für sich einnehmen. So schwimmen collagierte Fische über den Meeresgrund. Federleicht? – Federlaich! Dazu altgediente Federn aus Kugelschreibern. Man mag schmunzeln.

Die versteckte Ironie spielt bei vielen seiner Bilder eine Rolle. „Wenn ich dem Besucher ein leichtes Lächeln abringen kann, freut es mich“, sagte der Fast-Ruheständler, der die Nachfolge seiner Agentur seinem Sohn übergeben hat. Nun hat er Zeit, Zeit, die ihm während seines Berufes nicht blieb und die er nun intensiver nutzt für sein kreatives Tun. Sein Dachboden im eigenen Haus dient ihm als Atelier, geschäftig wie zu Berufszei-ten.

Gern gibt er seine Arbeiten nicht her. Viele seiner Exponaten schmücken sein Heim. Das von der alten Uhr, die selbstvergessen über dem Tisch mit dem kleinen bestickten Deckchen hängt. Ein Unikat. Aber, einige seiner Werke würde er schon verleihen wollen, dann kommen sie immerhin zurück.

Es sind viele Alltagsgegenstände, die er in seine Collagen integriert. Zum Beispiel einen ausgedienten Taschenrechner mit „Mit mir kannst Du nicht rechnen.“

„Ein bisschen Nachdenken, was die Bilder bedeuten“, war auch der Tenor der Leiterin der Bezirksverwaltung Südost, Karin Groh . Sie möchte den Wolbecker Künstlern ein Forum geben. Die Ausstellung „wörtlichkeiten. wortspielereien – plastisch vor augen geführt“ ist sie bereits die vierte.

Besucher können sich von den Exponaten bis zum 30. Juni inspirieren lassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4728360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F4848340%2F4848341%2F
Trotz Querschnittslähmung: Die ersten Schritte nach 15 Jahren
Es ist nicht einfach, aber es geht – oder vielmehr: Er geht. Dennis Sonne ist durch einen Unfall vor 15 Jahren komplett querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Jetzt kann der 35-Jährige am Rollator ein paar Schritte machen, dank eines Elektrostimulators.
Nachrichten-Ticker