Heimatverein denkt an Erweiterung des Faltblatts „Wolbecker Spaziergang“
Neues Schild erklärt die Antoniuskapelle

Münster-Wolbeck -

Das Patronatsfest des Heiligen Antonius von Padua war am Dienstag Anlass eines Gottesdienstes in der Antoniuskapelle an der Münsterstraße. Die Messe zelebrierte wie bei allen Patronatsfesten seit der Einweihung im Jahr 2015 Pater Theo Vogelpoth. Der Platz in der Kapelle reichte nicht ganz aus.

Mittwoch, 14.06.2017, 00:06 Uhr

Die Wolbecker Informationsschilder des Heimatvereins sind „hinausgewachsen“ über die Stationen, die das Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ verzeichnet.
Die Wolbecker Informationsschilder des Heimatvereins sind „hinausgewachsen“ über die Stationen, die das Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ verzeichnet.

Nach der Patronats-Messe enthüllte Alfons Gernholt , stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins, ein weiteres Hinweis-Schild, gleich neben der Kapelle. Im Hintergrund ist auf einem Banner noch mehr Text zu lesen und es sind Fotos und Zeichnungen zu sehen.

Den Ständer für das Schild hat, wie die anderen auch, Schlossermeister Christian Heimann gebaut. Er spendete ihn als seinen Beitrag zur Kapelle.

Jenseits des „Wolbecker Spaziergangs“ liegen auch Hüttenrodts Kapelle an der Telgter Straße und die Pumpe an der Kirche St. Nikolaus, beide mit Info-Schildern versehen. Die Wolbecker Infoschilder des Heimatvereins sind daher bereits über die Stationen hinausgewachsen, die das Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ verzeichnet. Daher werde an eine Neuauflage des Faltblatts gedacht, so Alfons Gernholt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4928844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker