Änderung der Verkehrsführung rund um den Marktplatz
Ortskern ab Montag voll gesperrt

Münster-Hiltrup -

Die Dauerbaustelle im Ortskern belastet die Wolbecker schon seit März 2017. So lange müssen sie Staub, Lärm und belastende Verkehrsführungen in Kauf nehmen. Nun wird ein neues Kapitel aufgeschlagen: Mit Beginn der Sommerferien wird ab Montag (16. Juli) die Fahrbahn der Hiltruper Straße entlang des Marktplatzes bis zur Kreuzung Am Steintor voll gesperrt. Dies teilt das Tiefbauamt der Stadt Münster mit.

Freitag, 20.07.2018, 19:52 Uhr

Die Skizze zeigt die Situation: Die Hiltruper Straße wird im Ortskern ab Montag voll gesperrt.
Die Skizze zeigt die Situation: Die Hiltruper Straße wird im Ortskern ab Montag voll gesperrt. Foto: Grafik: chr, Illustration: Colorbox, ...

Im Gegenzug wird die aktuelle Einbahnregelung in der Hiltruper Straße (Richtung Marktplatz) und „Am Berler Kamp“ (vom Marktplatz Richtung Angelmodde) aufgehoben. Die vorhandene Umleitungs-Beschilderung werde entsprechend erweitert.

Zum Hintergrund: Ziel der gesamten Arbeiten ist es, den Wolbecker Marktplatz zu verschönern und die benachbarte Kreuzung Hiltruper Straße/Am Berler Kamp/Franz-von-Waldeck-Straße zu einem Kreisverkehr umzugestalten. Die ursprünglich gewagte Prognose einer zweijährigen Bauphase hat man längst gekippt. Der am Montag beginnende Bauabschnitt soll inklusive der Vollsperrung nun zunächst sechs bis acht Wochen in Anspruch nehmen.

In diesem Zeitraum ist vorgesehen, die Hiltruper Straße zwischen der Kreuzung Am Berler Kamp / Franz-von-Waldeck-Straße und der Einmündung in die Straße Am Steintor auszubauen. Die Vollsperrung gilt nur für Kraftfahrzeuge. Fußgänger und Radfahrer werden durch den Baustellenbereich geführt.

Wie berichtet, hatten die Geschäftsleute im Ort die monatelange Belastung durch die Arbeiten kritisiert. Einige klagten über deutliche Einnahmeeinbußen. „Alle Geschäfte und Gebäude sind während der Vollsperrung jederzeit zu Fuß und mit dem Rad erreichbar“, teilt die Stadt Münster mit.

Im Anschluss an den am Montag beginnenden Bauabschnitt werden dann noch der Marktplatz fertig gestellt und der Kreisverkehr Schritt für Schritt realisiert. Dies wird je von speziellen Verkehrsführungsmaßnahmen begleitet. Das Gesamtprojekt soll im Sommer 2019 abgeschlossen sein.

Ab Montag (16. Juli) ändert sich auch die Linienführung der Buslinie 18, die zwischen Wolbeck und Hiltrup verkehrt: Die Kleinbusse fahren dann zwischen den Haltestellen Wolbeck Markt und Ehrenmal in beiden Richtungen über Dirk-von-Merveldt-Straße und die Franz-von-Waldeck-Straße. Dies teilen die Stadtwerke mit. Die Haltestelle Sültemeyer entfällt.

Die Bushaltestelle Wolbeck Schulzentrum entfällt bis voraussichtlich 17. August (Freitag). Als Ersatz dafür empfehlen die Stadtwerke bezüglich der Linien 8 und N85 die Haltestelle Am Berler Kamp etwa 200 Meter weiter in Richtung Ortskern. Bereits ab Freitag (13. Juli) gegen 12 Uhr kehren die Linien 8 und N85 auf ihre gewohnten Wege am Marktplatz in Wolbeck zurück. Die Umleitungen über die Umgehungsstraße sind dann nicht mehr nötig. Folgende Einschränkungen gelten auch weiterhin: Die Haltestelle „Wolbeck Markt“ in Richtung Münster auf dem Berler Kamp ist verlegt in die Hiltruper Straße und befindet sich weiterhin gegenüber der Haltestelle in Richtung stadtauswärts. Die Linie N85 startet und endet komplett an der Haltestelle Wolbeck Markt. Die Nachtfahrten zur Endhaltestelle „Am Tiergarten“ entfallen weiterhin.

 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5896957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker